Direkt zum Inhalt

Kommentar

12.05.2005
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Die Qualität einer Zeitung lebt vom Vertrauen ihrer Leser; jener Leser, die Studien (Rankings) als qualitatives Werkzeug und nicht als Schönfärberei für das Ego einzelner Mitbewerber sehen.

Nur ein Beispiel: Hinterfragt wird da die Qualität der Handelsberichterstattung. Das beeindruckende Ranking sieht natürlich den Auftraggeber der Studie meilenweit vor der Konkurrenz. Der Umfrage gelingt es, unter diesem Punkt ein anderes Medium vor LK-Handelszeitung zu reihen, das ganz ausdrücklich gar keine Handelsberichte veröffentlicht. Und sie drückt sich ganz ohne Scham um „Key Account“ herum, jenes Branchenmedium das ganz ohne Zweifel nicht nur nach unserer Einschätzung über die höchste redaktionelle Qualität unter den Branchenmedien verfügt. Key Account wurde nämlich vorsichtshalber nicht einmal in die Studie einbezogen.
Die Bewertung „Das schlechteste Layout“ muss ich wohl bedauerlicherweise hinnehmen, denn heute sind wohl mehr Pünktchen, Herzchen und plump ausgeschnittene Portraits bei befragten „repräsentativen“ Lesern gefragt.
Zum Glück gibt es aber nicht nur 257 befragte Leser, sondern noch zumindest 16.000 mehr, denn nach der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK), der sich LK-Handelszeitung als einzige der in der Studie angeführten Fachzeitungen unterzieht, deckt diese Zahl den Markt zur Genüge ab. Wo gehen eigentlich 30.000 Exemplare hin?
Die Philosophie der LK-Handelszeitung und somit der Unterschied zu den Magazinen ist eine aktuelle, 14-tägige Berichterstattung, die auf Beweihräucherung und Kuschelkurs verzichtet und den Boulevardjournalismus im Regen stehen lässt. Wir leiden deshalb nicht an Schlaflosigkeit. Im Gegenteil, wir verschwenden unsere Energie nicht für „sich selbst auf die Brust klopfen“, sondern befragen lieber die Frauen und Männer draußen an der Verkaufsfront.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der jö Bonus Club hält das Wir-Gefühl hoch und sucht Nominierungen für gemeinnützige Vereinsprojekte.
Handel
11.08.2020

Bis 20. September können gemeinnützige Vereine Projekte einreichen und jeweils bis zu 20.000 Euro Unterstützung gewinnen.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will: "Es gibt bereits zahlreiche Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema. Außerdem liegt keine einheitliche Belastung der Handelsmitarbeiter vor, die eine weitere Gießkannenverpflichtung rechtfertigen würde."
Handel
11.08.2020

Die Gewerkschaft fordert eine kollektivvertraglich fixierte "Maskenpause" von 15 Minuten für die Mitarbeiter des Lebensmittelhandels. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will hat einleuchtende ...

Handel
11.08.2020

Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer ...

Auch während des Lockdowns haben die Österreicher weiterhin brav Altglas getrennt.
Thema
11.08.2020

Abfallwirtschaft und Glasrecycling sind systemrelevant. Sie leisten unverzichtbare Dienste für Sauberkeit und Hygiene im öffentlichen Raum. 127.000 Tonnen Altglas wurden im 1. Halbjahr 2020 ...

Madlberger
11.08.2020

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus- ...

Werbung