Direkt zum Inhalt

Kommentar

19.01.2006
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Zeit im Bild 2-Anchorman Armin Wolf meinte kürzlich: Wer heuer Mozart aus dem Weg gehen möchte, muss auswandern und Österreich für ein Jahr verlassen. Und recht hat er!

Mit dem Schlag der Pummerin zum Jahreswechsel 2005/2006 gab es bereits nichts mehr anderes als das Musikgenie aus Salzburg in aller Munde: Mozart!Auch die heimische Lebensmittelindustrie lässt sich den Umsatzbringer nicht entgehen: Mozartknödel, Mozartwein, Mozartjoghurt und vor allem die auf der ganzen Welt bekannte Mozartkugel. Mit dem musikalischen Lockenkopf wird heuer - wenn es wahr wird - Geld gemacht. Dass Gastronomie und Tourismus noch mehr Umsatz durch den 250. Geburtstag erwartet, liegt auf der Hand: Konzerte, Musical und Ausstellungen ehren den schon lange verstorbenen Jubilar.Mit Sigmund Freud geht man da schon ganz anders um: Obwohl der Vater der Psychotherapie ebenfalls international größte Bekanntheit erreichte, so kann man aus seinem Geburtstag lange nicht so viel Profit schlagen. Alleine wenn man die beiden Marketingbudgets vergleicht, weiß man sofort Bescheid: Mozart zieht mehr an! Denn es fließen rund 4 Mio. Euro in die Mozartkampagne ’06. Insgesamt standen rund 40 Werbe-Veranstaltungen für die Reisebranche in 21 Ländern und mehr als 20 Pressekonferenzen in 15 Ländern auf dem Programm.Bleibt dem Tourismus, der Gastronomie und den Marketing-Managern zu wünschen, dass die Kampagnen erfolgreich sind und auch den Gewinn bringen, den sie sich erhoffen. Wir werden es spätestens Ende 2006 wissen und können jetzt nur mitzittern, dass der Zauber Mozarts nicht flöten geht. Denn im anderen Fall hieße es: Ab auf die Couch zur Therapie, und dann hat Freud schließlich doch noch gewonnen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Mit einem Wiederverwendbar-Sackerl sagt INTERSPAR den leichten Obst- und Gemüsesackerl den Kampf an. Waagen-Etiketten können an der angenähten Stofflasche befestigt werden. Das Netz ist waschbar und spart ab der sechsten Verwendung Ressourcen und CO2 ein. Die 4er-Packung ist in allen INTERSPAR-Hypermärkten um € 1,49 erhältlich.
Handel
18.04.2018

Interspar testet ab sofort eine Alternative zu den herkömmlichen Plastik-Sackerln für Obst und Gemüse.

93.000 Euro für den guten Zweck: INTERSPAR Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser (rechts im Bild) übergab die Spendensummen an Mag. Christian Moser, Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf.
Handel
18.04.2018

Die langjährige Zusammenarbeit von Interspar und SOS-Kinderdorf geht weiter. 93.000 Euro spendete der Lebensmittelhändler an die Sozialorganisation für das Projekt Umwelt und ...

Markenartikel
18.04.2018

Der Spirituosenhersteller bringt Pepino Beach mit einem kleinen Geschenk in den Handel.

Die beiden Rewe International AG-Bereichsleiter Marcel Haraszti und Christoph Matschke
Handel
17.04.2018

Wenn’s am schönsten ist und am besten läuft, soll man aufhören. Alain Caparros und Frank Hensel die beiden Erfolgstrainer des Rewe Konzerns hielten sich an diese Regel, die ihnen eine gute ...

Markenartikel
16.04.2018

Der Spezialist für Körperpflege bringt ein Frischeerlebnis mit tropischen Duft in den Handel.

Werbung