Direkt zum Inhalt

Kommentar

16.03.2006


Rufe nach dem Kadi: Die Beteiligung der Rewe an Adeg könnte immer noch wackeln.<BR><BR>von Wolfgang Friedrich

Angebot und Nachfrage
Jahrelang hat man unserer Branche gepredigt: Passt auf, die direkte Konkurrenz durch andere Handelsorganisationen ist gar nicht euer größter Feind!

Nein, es sind die indirekten Bedrohungen wie Reisen, Handy-Telefonieren oder Außer-Haus-Verzehr, für die die Vebraucher in Zukunft jenes Geld ausgeben werden, das ihr so gerne in euren Kassen hättet.Lernfähig und flexibel, wie unsere Branche nun einmal ist, sind einige Händler auf diesen Zug aufgesprungen und bieten neben Brot, Milch und Käse auch Reisen an. Motto: „Wenn das Geld schon in andere Kanäle fließt, dann soll es wenigstens im eigenen Haus bleiben.“Aber jetzt treten die Reisebüros auf den Plan, sehen ihre Felle davon schwimmen. Das Wirtschaftsministerium fühlt sich genötigt zu folgender „Klarstellung“: Am Reisegeschäftmarkt darf nur der Leis-tungen vermitteln, der auch tatsächlich dazu berechtigt ist (Agenda „Reisegutschein im Supermarkt“). Im Klartext: Jede Supermarktfiliale, die Reisen anbietet, muss entweder zum Reisebüro werden, oder sie muss mit Klagen rechnen.Erleben wir jetzt einen Boom an neuen Reisebüros? Wohl kaum.Lässt das die Tränen fließen bei den Handelsmanagern? Mitnichten. Sie bieten sich bereits als „missing link“ der Mobilfunk-Branche an, verkaufen Billigst-Handywertkarten und ganze Pakete auf dem Prepaid-Sektor. Yesss, Champion (Tele2UTA’s jüngster Streich zusammen mit Billa) & Co. nutzen das Billig-Image der Händler, um ihre Produkte über den Lebensmittelhandel an Mann, Frau und Jugendlichen zu bringen. Und neue Handys werden gleich mit verkauft.Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis der Elektrofachhandel zum Wirtschaftsminister petzen geht. Könnte aber auch sein, dass Cosmos, Mediamarkt oder Hartlauer Feinkostvitrinen aufstellen, oder?

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

2019 ging es für den Konfitüren- und Honigproduzenten weiter nach oben. Corona hat die Nachfrage verschoben: Von der Gastronomie hin zum Lebensmittelhandel.
Industrie
25.09.2020

Die A. Darbo AG, Österreichs führender Konfitüren- und Honig-Anbieter, präsentierte heute, am 25. September 2020, im Zuge der Hauptversammlung die Zahlen zum Geschäftsjahr 2019.

Marktleiterin Michaela Preidl freut sich, unsere Kundinnen und Kunden, gemeinsam mit ihrem Team, im neuen Eurospar-Markt in Traiskirchen begrüßen zu dürfen. Der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen besticht durch einen top-modernen Außenauftritt, innovatives Ladendesign und eine große Auswahl an Produkten.
Handel
25.09.2020

Nach erfolgreicher Modernisierung eröffnete am 24. September der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen. Damit sichert Spar nicht nur die Nahversorgung im Umfeld des Marktes, ...

v.l.n.r.:  Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Markus Marek, KR Wolfgang Zach, Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Dkfm. Thomas Buck, Bürgermeister Ing. Josef Ober und der Künstler Karl Karner vor der Soletti-Skulptur auf dem Dr. Josef Zach-Platz.
Industrie
25.09.2020

Bereits vor über 70 Jahren wurde das Soletti-Salzstangerl erstmals im steirischen Feldbach in der Bäckerei Zach gebacken. Anlässlich dieses Jubiläums gestaltete der Feldbacher Künstler Karl Karner ...

Gemeinsam mit ihrem Team freut sich Adeg Kauffrau Mona Oblak über die erfolgreiche Eröffnung ihres Marktes.
Handel
25.09.2020

Mona Oblak hatte schon viele Berufe bevor sie sich 2017 schließlich den Traum der Selbstständigkeit erfüllte und seit 2020 den Adeg Markt in Arriach in Kärnten führt. Nach der Übernahme heuer im ...

Hofer spendet 4.000 Euro in Form von Warengutscheinen an die Gesellschaft Österreichischer Kinderdörfer.
Handel
25.09.2020

In den Einrichtungen der Österreichischen Kinderdörfer finden Kinder und Jugendliche aus zerrütteten Familienverhältnissen Zuwendung, Unterstützung, Sicherheit und Förderung. Da die gemeinnützige ...

Werbung