Direkt zum Inhalt

Kommentar

06.09.2006

Angebot und Nachfrage
Jeder kann es am eigenen Leib spüren: Eine positive Einstellung ist die optimale Voraussetzung für beruflichen und privaten Erfolg. Und Erfolg wiederum hängt sehr eng mit der Motivation, der mentalen Befindlichkeit und dem Glücksgefühl zusammen.
Mit dem österreichischen Glücksfaktor kann man sich auch wissenschaftlich auseinandersetzen: Eine strukturierte Grundlagenarbeit der Vordenkergruppe „Der Höldrichsmühlenkreis“ zeigt aktuell auf, wie es um die Lebenszufriedenheit der Menschen in unserem Land bestellt ist. Die Kernaussage des von Dr. Paul Jankowitsch, dem Bundesvorsitzenden des Wirtschaftsforums der Führungskräfte, initiierten Projektes: Glück fällt nicht vom Himmel, sondern es hat sehr viel mit persönlicher Einstellung zu tun.
Wer glücklich sein/werden will, muss neue Herausforderungen annehmen, denn Glück ist in erster Linie das, was wir Menschen aus uns selbst hervorbringen, also unser gelungenes Leben.
Natürlich: Ohne die entsprechenden Rahmenbedingungen, die eine Balance zwischen Freiheit und Ordnung ermöglichen, ohne geeignete gesetzliche, soziale und wirtschaftliche Voraussetzungen wird vieles im Ansatz stecken bleiben – selbst wenn wir es noch so sehr wollen, uns noch so sehr darum bemühen.
Ich habe erst vor wenigen Tagen ein Interview mit einem für unseren „Goldenen Merkur“ nominierten Kaufmann geführt. Er hat die Möglichkeiten, die sich ihm geboten haben, aufgegriffen, hat Chancen wahrgenommen, ist Risiken eingegangen und hat in seinem Geschäft auch unkonventionelle Ideen realisiert.
So kann es funktionieren: Einerseits erarbeiten Vordenker wie der Höldrichsmühlenkreis Grundlagenwissen, das die Voraussetzungen zur Steigerung des österreichischen Selbstbewusstseins schafft, andererseits krempeln die „Macher“ jeden Tag aufs Neue die Ärmel auf. Sie stellen sich ganz selbstverständlich in ihr Geschäft und setzen dieses Wissen in die Praxis um – intuitiv oder ganz bewusst.
Ihnen dabei zuzusehen macht übrigens auch glücklich.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung