Direkt zum Inhalt

Kommentar

08.11.2006


Deutschlands härteste Konkurrenten in Österreich im selben Boot.<BR><BR>von Max Pohl

Angebot und Nachfrage
Eben noch wurde der Rückkauf eines im Besitz der Edeka Südbayern stehenden 37,5-Prozent-Aktienpakets durch Adeg Österreich (die bis dato nur mehr 25% an ihrer eigenen Handelsorganisation gehalten hatte; weitere 37,5% gehören der Edeka Chiemgau) gefeiert. Nur konnte oder wollte offenbar niemand die Finanzierung garantieren. Nun hat Rewe Austria bei Adeg Österreich zugeschlagen – mit 24,9%.

Neuer Stand bei den Anteilen: Adeg Österreich/37,6%, Edeka Chiemgau/37,5%, Rewe Austria/24,9%. Eine interessante Konstellation. Doch wer wird künftig – unabhängig von den Anteilen – bei der Adeg das Sagen haben? Die Adeg, die seit Jahren versucht aus der Stagnation herauszukommen, alleine aber nicht die Sanierung der angeschlagenen Handelskette sicherstellen konnte? Edeka, der größte deutsche Lebensmittelhändler, der mehrfach das Management bei der Adeg wechselte und trotzdem die gesteckten Ziele nicht erreichen konnte? Oder Rewe Austria, die schon bei den Übernahmen beträchtlicher Konsum- und Meinl-Teile gezeigt hat, wie man ein „Stahlbad“ nimmt?
Heavy-Metal-Fan Martin Lenz und sein Team vom Marktführer im heimischen Lebensmitteleinzelhandel sind jedenfalls die großen Hoffnungsträger für einen neuen und vor allem erfolgreichen Kurs bei der Adeg.
Bleibt die Frage nach den Motiven. Geht es bloß um eine Einkaufskooperation (wie mit dem Vorarlberger Unternehmen Sutterlüty, an dem Rewe Austria ebenfalls 24,9% Anteil hält), oder sieht Rewe Austria die Minderheitsbeteiligung an Adeg als „Versuchsfeld“ auf dem Gebiet der selbstständigen Kaufleute?

Und dann wären da noch kartellrechtliche Fragen zu klären. Doch selbst bei einer totalen Fusion von Rewe Austria (ca. 31% Marktanteil am österreichischen LEH nach GfK, also inklusive Diskonter) mit Adeg (ca. 7%) könnte man keine monopolartige Position unterstellen. Die Marktvormachtstellung von Rewe Austria am heimischen LEH scheint allerdings auch mit der 24,9%-Beteiligung an der Adeg für längere Zeit einzementiert zu sein.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

2019 ging es für den Konfitüren- und Honigproduzenten weiter nach oben. Corona hat die Nachfrage verschoben: Von der Gastronomie hin zum Lebensmittelhandel.
Industrie
25.09.2020

Die A. Darbo AG, Österreichs führender Konfitüren- und Honig-Anbieter, präsentierte heute, am 25. September 2020, im Zuge der Hauptversammlung die Zahlen zum Geschäftsjahr 2019.

Marktleiterin Michaela Preidl freut sich, unsere Kundinnen und Kunden, gemeinsam mit ihrem Team, im neuen Eurospar-Markt in Traiskirchen begrüßen zu dürfen. Der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen besticht durch einen top-modernen Außenauftritt, innovatives Ladendesign und eine große Auswahl an Produkten.
Handel
25.09.2020

Nach erfolgreicher Modernisierung eröffnete am 24. September der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen. Damit sichert Spar nicht nur die Nahversorgung im Umfeld des Marktes, ...

v.l.n.r.:  Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Markus Marek, KR Wolfgang Zach, Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Dkfm. Thomas Buck, Bürgermeister Ing. Josef Ober und der Künstler Karl Karner vor der Soletti-Skulptur auf dem Dr. Josef Zach-Platz.
Industrie
25.09.2020

Bereits vor über 70 Jahren wurde das Soletti-Salzstangerl erstmals im steirischen Feldbach in der Bäckerei Zach gebacken. Anlässlich dieses Jubiläums gestaltete der Feldbacher Künstler Karl Karner ...

Gemeinsam mit ihrem Team freut sich Adeg Kauffrau Mona Oblak über die erfolgreiche Eröffnung ihres Marktes.
Handel
25.09.2020

Mona Oblak hatte schon viele Berufe bevor sie sich 2017 schließlich den Traum der Selbstständigkeit erfüllte und seit 2020 den Adeg Markt in Arriach in Kärnten führt. Nach der Übernahme heuer im ...

Hofer spendet 4.000 Euro in Form von Warengutscheinen an die Gesellschaft Österreichischer Kinderdörfer.
Handel
25.09.2020

In den Einrichtungen der Österreichischen Kinderdörfer finden Kinder und Jugendliche aus zerrütteten Familienverhältnissen Zuwendung, Unterstützung, Sicherheit und Förderung. Da die gemeinnützige ...

Werbung