Direkt zum Inhalt

Kompromisslose Qualität

22.07.2014

Die Handelskette Hofer hat bereits vor Jahren begonnen, die Preis-Strategie mit den Dimensionen Qualität und Vertrauen zu ergänzen – und ist als Marke heute Marktführer.

Die Hofer-Generaldirektoren sprechen von einer Unternehmens-DNA, man kann auch sagen: gut überlegte, zukunftsweisende Unternehmensstrategie. Friedhelm Dold und Günther Helm, Hofers Generaldirektoren in Österreich, betonten in einem Gespräch mit der handelszeitung, dass sie das eindimensionale Image der Preisführerschaft mit den Dimensionen Qualität und Vertrauen/Nachhaltigkeit ergänzt haben. Das klingt im ersten Moment etwas nach einer Selbstverständlichkeit, doch in dieser Dimension hat man kompromisslose Qualität noch selten gesehen.

Zunächst sei erwähnt, dass der Diskonter Hofer als singuläre Marke im Lebensmitteleinzelhandel mit 20% laut GfK in Österreich Marktführer ist. Friedhelm Dold und Günther Helm sind innerhalb der Gruppe Hofer S/E nicht nur für Österreich, sondern auch für Aldi Ungarn (97 Filialen), Hofer Slowenien (74 Filialen) und Aldi Suisse (mehr als 169 Filialen) zuständig. In Österreich befinden sich derzeit 450 Filialen, die von sieben Zweig­niederlassungen mit Logistikzen­tren betreut werden.

Sehr gut abgeschnitten
Laut Nielsen 2014 und seiner „best in Class Wertung" ist Hofer der am häufigsten besuchte Lebensmittelhändler Österreichs, laut GfK-Haushaltspanel gehen fast neun von zehn österreichischen Haushalten bei Hofer einkaufen (87%). Die Österreicher kaufen den Großteil ihrer Produkte des täglichen Bedarfs bei Hofer (Bedarfsdeckung 20,5%). Und wir sind noch nicht am Ende: Laut dem Market-Business-Monitor LEH 2013 hat Hofer die zufriedensten Kunden; 99% kennen Hofer; 94% kaufen bei Hofer ein und 77% sind treue Hofer-Kunden. Und zum krönenden Abschluss: 73% der Österreicher vertrauen Hofer, laut dem APA-/OGM-Vertrauensindex 2013, und Hofer wird von 62% der Österreicher mit Nachhaltigkeit verbunden, sagt das Gallup-Institut 2013. Betrachtet man nun die Unternehmensstrategien Preis, Qualität und Vertrauen mit den Ergebnissen der Studien, so kann man sagen: Hofer hat’s richtig gemacht.

Dazu passt der klare Satz der Generaldirektoren: „Wenn wir etwas machen, dann machen wir es zu 100 Prozent." Das trifft auf alle Unternehmensbereiche zu. Selbstredend, dass der Lebensmittelhändler damit auch seine wirtschaftlichen Erfolge absichert, aber zeitgleich setzt er auch auf den Faktor Mensch: Im Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner) bündeln sich alle Aktivitäten und finden sich – hoffentlich – alle 8000 Mitarbeiter auch wieder.

Die Hofer-Führungsetage bezeichnet das Unternehmen selbst als konsequent, einfach, schlicht und solide mit Beständigkeit. „Vertrauen beginnt beim Preis, das ist der Grund, warum wir dem Konsumenten den gleichen Dauertiefpreis bieten", so Dold und Helm. Tatsächlich gibt es bei Food und Non-Food keine klassische Aktionitis.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
16.09.2020

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd, zu der die Hofer KG gehört, ist der erste internationale Diskonter weltweit, der sich ein gruppenweites „Science Based Target“, kurz SBT, im Kontext Klimaschutz ...

Madlberger
15.09.2020

Wie ein Tornado wirbelt die Corona-Pandemie durch die heimische Lebensmittelwirtschaft, führt zu Umsatzeinbrüchen und -Verschiebungen und mischt so den horizontalen wie den vertikalen Wettbewerb ...

Im Fokus - Regionalität und Bio: Hofer geht als Sieger beim aktuellen Greenpeace Marktcheck hervor.
Handel
11.09.2020

Die Umweltorganisation Greenpeace bewertete im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Marktchecks den sogenannten „Österreich-Warenkorb“ verschiedener Lebensmittelhändler unter folgenden Kriterien: ...

Handel
08.09.2020

Berufseinstieg bei Hofer: Mit einem Welcome Day Anfang September hieß die Hofer Zweigniederlassung in Trumau ihre jungen Fach- und Führungskräfte von morgen herzlich im Team willkommen.

Das zusätzliche "Bruderwohl"-Logo kennzeichnet Fleisch von männlichen Jungtieren der Marke "Zurück zum Ursprung"
Thema
04.09.2020

Wertvolle Nutztiere mit Achtung und Respekt zu behandeln, ist ein grundlegender Teil der ganzheitlichen Denk- und Handlungsweise der Bio-Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung“ von Hofer. Aus diesem ...

Werbung