Direkt zum Inhalt

Kotányi kauft Anteile der Salinen AG zurück

03.11.2009

Kotányi, die Nummer 1 am österreichischen Gewürzmarkt, hat den 25-%igen Anteil, den die Salinen AG seit 1989 am Unternehmen hielt, mit Ende Oktober 2009 zurückgekauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mag. Erwin Kotányi, der das Familienunternehmen in 4. Generation führt, freut sich über diesen Schritt: "Es ist im Interesse unseres Familienunternehmens, Entscheidungen eigenständig treffen zu können, mit dem Vorteil schnell und flexibel zu sein, ohne Einfluss durch Finanzinvestoren oder gar strategische Beteiligungen aus der Branche.

Wir freuen uns daher sehr, dass es uns aufgrund des guten Geschäftsverlaufs in der Vergangenheit und dank der positiven Perspektiven für die Zukunft möglich ist, die ‚Salinen' Anteile zurückzukaufen und wieder 100% des erfolgreichen Unternehmens Kotányi in Familienbesitz zu wissen".
Selbst im angespannten Jahr 2009 konnte der Gewürzexperte, der seine Produkte in 20 Länder - vorrangig CEE Länder - exportiert, im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 4 % im Vorjahresvergleich verzeichnen. "Dass uns dies trotz der starken Währungsabwertungen in Ost-Europa gelungen ist, spricht für unsere starke Marke und unsere hochwertigen Produkte", ist Mag. Erwin Kotányi überzeugt. Der Fokus des Unternehmens liegt weiterhin auf Wachstum und Expansion.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung