Direkt zum Inhalt

Landesrat für "Fett-Steuer"

23.05.2007

Der steirische Gesundheitslandesrat Helmut Hirt (S) steht einer so genannten "Fett-Steuer" positiv gegenüber. Er möchte ungesunde Lebensmittel vom - derzeit reduzierten - Steuersatz ausgenommen wissen.

Wichtig sei ihm aber, so Hirt, dass die Mehreinnahmen zweckgebunden seien und der Förderung von gesunden Lebensmittel zugute kommen. "Es besteht heute kein Grund mehr, bestimmte Lebensmittel wie beispielsweise Süßigkeiten oder Fast Food mit einem reduzierten Steuersatz zu belegen", so Hirt. Der Landesrat fordert - im Gegensatz zu Gesundheitsministerin Andrea Kdoslky (V) - die höhere Besteuerung fettreichen Lebensmittel, gleichzeitig sollen die Mehreinnahmen für Preissenkungen bei so genannten gesunden Lebensmitteln verwendet werden. Damit sollen auch regionale Produkte und Bioprodukte billiger und für alle erschwinglich werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
06.12.2019

Die Deutschen legen im europäischen Vergleich besonders viel Wert auf Natürlichkeit beim Kauf von Nahrungsmitteln. Nur Geschmack und Verbraucherfreundlichkeit sind den Bundesbürgern noch wichtiger ...

Handel
20.11.2019

Ab 21. November bringt Lidl Österreich für die Adventzeit wieder über 200 nationale und internationale Köstlichkeiten unter der Premium-Eigenmarke „Deluxe“ in die Filialen.

Die neuen wiederverwendbaren Lebensmittelverpackungen sind öl- und fettresistent.
Industrie
17.10.2019

Mit den zwei neuen Compoundreihen FC/CM1 und FC/CM2 erfüllt Kraiburg TPE die wichtigsten Regelwerke für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt: Die europäische Verordnung (EU) Nr. 10/2011 und den ...

Der Großteil der Lebensmittelabfälle fällt in den privaten Haushalten an. Der Handel ist nur für einen 5%-Anteil verantwortlich und arbeitet freiwillig eng mit Tafelorganisationen und Sozialmärkten zusammen.
Handel
25.09.2019

Ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel geht laut Schätzung der Vereinten Nationen verloren, wobei die Lebensmittelverschwendung entlang der gesamten Wertschöpfungskette stattfindet: ...

Handel
29.08.2019

Jedes weggeworfene Lebensmittel ist eines zu viel. Daher spendet Spar in ganz Österreich nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen.

Werbung