Direkt zum Inhalt

Langjährige Partnerschaft von Tchibo und Mutter Erde

08.10.2018

Tchibo ist erneut Partner der Initiative Mutter Erde. Die diesjährige Kampagne stellt die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln ins Zentrum.

Bereits seit 2016 ist Tchibo Partner von Mutter Erde, dem Zusammenschluss von ORF und der führenden heimischen Umweltschutzorganisationen. Anlässlich des Welternährungstags am 16. Oktober wird ein erneuter Schwerpunkt auf den diesjährigen Leitsatz „Schau, wo dein Essen herkommt!“ gelegt. Unter dem Motto werden Konsumenten dazu angeregt, bewusst auf die Herkunft ihrer Lebensmittel zu achten. Bereits seit über 10 Jahren verfolgt Tchibo den Grundgedanken einer 100 prozentig nachhaltigen Geschäftstätigkeit und setzt sich für eine verantwortungsvolle Entwicklung der gesamten Kaffeebranche ein. Zusätzlich hat der Kaffeeröster während der letzten Jahre den umweltschonenden Anbau von Kaffee gestärkt. Dadurch ist mittlerweile ein Drittel des Kaffeesortiments aus zertifiziertem nachhaltigem Anbau. Mittelfristig will das Unternehmen ausschließlich Kaffee anbieten, der gleichermaßen ökologische, soziale und ökonomische Anforderungen erfüllt, denn die Herkunft von Lebensmitteln geht alle etwas an.

Geschmack und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand

Die Nachfrage nach fair produzierten Kaffee steigt immer mehr. Tchibo will diesem Kundenwunsch Rechnung tragen und setzt deswegen seit längerem auf nachhaltige Kaffeequalitäten. Weil dieses Angebot aber nur durch die Arbeit im Ursprungsland möglich wird, hat das Unternehmen 2012 das Qualifizierungsprogramm Tchibo Joint Forces! ins Leben gerufen. Dabei werden Farmer beim Anbau, der Ernte und der Weiterverarbeitung ihres Naturprodukts unterstützt. Die Zusammenarbeit fördert nachhaltige Anbaumethoden und sichert auf lange Sicht die Verfügbarkeit von den benötigten Rohkaffeequalitäten. Außerdem trägt die Initiative zur Sicherung der Existenz von Kaffeefarmern bei.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hansjörg Neuhold (Bereichsleiter Bau/Facility), Claudia Messner-Kern (Zentraler Bauerbereich), Matthias Rassbach (Geschäftsleiter Zentralbereiche) dürfen sich über das goldene ÖGNI-Siegel für 30 nachhaltig gebaute Filialen freuen.
Handel
21.03.2019

Kürzlich wurden zwölf weitere Filialen mit der Gebäudezertifizierung in „Gold“ der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) ausgezeichnet.

International
05.03.2019

Gemeinsam mit dem WWF Schweiz lanciert Migros ein Projekt für eine umwelt- und sozialverträglichere Erdbeer-Produktion im spanischen Huelva.

Thema
15.01.2019

Nachhaltigkeit, Innovation und Digitalisierung: Diese drei Disziplinen stehen 2019 im Fokus des Wettbewerbs in der europäischen  Lebensmittelwirtschaft. Für österreichische Produzenten und Händler ...

Mehr Obst und Gemüse sollen die Kunden zu einer gesünderen Ernährung anregen.
Handel
08.01.2019

Der Lebensmittelhändler unterstützt seine Kunden mit der Initiative „Einfach besser leben“ bei einer Lebensweise, die den Neujahrsvorsätzen alle Ehre macht. Ein steigendes Angebot an frischem Obst ...

Hofer investiert 50.000 Euro in den gemeinsam mit dem Naturschutzbund gegründeten Wasserfonds.
Handel
12.11.2018

Durch das letzte Hofer-Gewinnspiel, rund um virtuelle Wassertropfen, konnten jetzt 50.000 Euro in Wasserfonds investiert werden. Zusätzlich startet der Diskonter einen Schulwettbewerb um Kindern ...

Werbung