Direkt zum Inhalt

Lebensmittel-Umsatz in Europa steigt

03.04.2018

Der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs ist 2017 um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, das zeigen die aktuellen Zahlen von Nielsen. Frische und Premiumprodukte bleiben Konsumentlieblinge. Das größte Wachstum wurde bei unseren ungarischen Nachbarn erzielt, hierzulande fällt es schwächer aus als im vorigen Quartal. 

Die aktuelle Studie von Nieslen zum Lebensmitteleinzelhandel in 21 europäischen Ländern geben Anlass zur Freude. Der Umsatz von FMCG-Produkten („Fast Moving Consumer Goods“ wie Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikel) hat sich um 3,1 Prozent erhöht. Auch die Menge entwickelte sich leicht positiv (+1,0%), bei steigenden Preisen (+2,1%). Das Bruttoinlandsprodukt der EU stieg 2017 um 2,5 Prozent auf ein 10- Jahres-Hoch und entwickelt sich nach der Instabilität der ersten Jahre nun konstant. Schlüsselfaktoren für Gesamtumsatzwachstum sind weiterhin frische Produkte sowie Premiumprodukte und das in verschiedensten Kategorien. Auf Grund der Weihnachtszeit haben aber Alkoholische Getränke, Milchprodukte und gesunde Lebensmittelkategorien am stärksten zu Wertzuwachs beigetragen.

Stärkstes Wachstum in Ungarn

Das höchste Umsatzwachstum im vierten Quartal erreichte Ungarn mit einem Plus von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, gefolgt von der Slowakei (+7,5%). Finnland (+1,7%) und Belgien (+1,8%) verzeichneten das geringste Quartalswachstum. Unter den fünf großen westeuropäischen Märkten, liegt Spanien an der Spitze (+5,3%), gefolgt von Großbritannien (+4,0%). Deutschland klettert mit +3,7 Prozent auf Platz drei, knapp davor liegt Österreich mit 3,8 Prozent. Hierzulande hat sich ist das zuletzt starke Wachstum der Einzelhändler wieder abgeschwächt (vgl. 3.Quartal 2017: +6,7%).  

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
22.10.2018

Wo kauft der Kunde der Zukunft seine Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs ein? Die aktuelle Studie der der globalen Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners versucht ...

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Aldi UK-Chef Giles Hurley
International
01.10.2018

Die deutsche Hofer-Mutter Aldi hat in Großbritannien konnte erstmals nach vier Jahren einen Anstieg des Betriebsgewinns verbuchen.

Der Manner
Industrie
03.09.2018

Nach dem Verlust im Halbjahr 2017 schreibt die Josef Manner & Comp. AG wieder schwarze Zahlen. Zu verdanken hat das Unternehmen die positiven Bewegungen dem gestiegenen Manner-Schnitten-Konsum ...

Handel
29.08.2018

Schlechtere Geschäfte mit Bekleidung und Haushaltswaren haben 2017 auf den Umsatz des deutschen Kaffee- und Handelskonzerns Tchibo gedrückt. Dafür lief es mit dem Kaffee-Geschäft besser.

Werbung