Direkt zum Inhalt

LGV mit guter Halbzeit

14.07.2010

Am 12. Juli 2010 fand die 64. ordentliche Generalversammlung der LGV-Frischgemüse, Österreichs größtem Produzenten von frischem Gemüse, in Simmering statt.

Auf der Agenda stand die Bilanz über ein solides Wachstumsjahr während der Wirtschaftskrise 2009 sowie der Rück- und Ausblick auf eine gute Saison 2010. Kammerdirektor Ing. Robert Fitzthum, Aufsichtsratsvorsitzender der LGV-Frischgemüse, erstattete der Generalversammlung Bericht über das Geschäftsjahr 2009 gemäß Rechnungsabschluss und beantragte die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats, die einstimmig beschlossen wurde.

„Rückblickend können wir für 2009 stolz sagen, dass wir unser solides Wachstum fortsetzen konnten, obwohl die Wirtschaftskrise das Jahr prägte“ so KD Fitzthum. 53.000 Tonnen Frischgemüse, das entspricht einem Plus von 6 Prozent, konnten 2009 umgesetzt werden. Der Umsatz der LGV lag bei 70,5 Millionen Euro.

Drei strategische Lösungsansätze standen hinter dem guten Ergebnis: eine differenzierte Zielgruppenansprache, ein differenziertes Angebot über Innovationen sowie effizientes Marketing. „Innovationen sind nie so effizient wie in Krisenzeiten. Deshalb haben wir 2009 einen F&E Fonds eingerichtet, der für die strukturierte Entwicklung von Produktinnovationen zur Verfügung steht“, berichtet Fitzthum.

„Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der LGV-Frischgemüse und unserer Produzenten nachhaltig zu sichern. Dies heißt vor allem auch, die Erzeuger gegenüber dem immer stärker konzentrierten Lebensmittelhandel in Österreich zu stärken“, appelliert der Aufsichtsratsvorsitzende an die Zusammenwirkung aller.

„Der Anteil der Erzeuger am Umsatz wird immer weiter gedrückt.“ Zur kostenseitigen Entlastung bleibt 2010 wie auch bereits 2009 der Werbebeitrag für die Mitglieder ausgesetzt, ebenso wird die 2009 eingeführte gestaffelte Kommissionierung beibehalten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Weltweit gibt es mehr als  3100 verschieden Tomatenvariationen - rund zwanzig verschiedene Sorten bauen die LGV-Gärtner an
Industrie
04.08.2016

Der Paradeiser ist der heimische Gemüse-Spitzenreiter. Der Pro-Kopf-Verzehr in Österreich liegt bei 28 Kilogramm im Jahr und damit rund 3 Kilogramm über den Pro-Kopf-Konsum in Deutschland. Am 8. ...

Start in die heimische Gemüsesaison (v. l. n. r.): Gerald König (Vorstand der LGV-Frischgemüse), Landwirtschaftstadträtin Ulli Sima, Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und Robert Fitzthum (Aufsichtsratvorsitzender der LGV-Frischgemüse).
Aktuell
11.05.2015

Die Gärtner der LGV-Frischgemüse starten mit großem Elan in die neue Saison 2015. Die Lichtverhältnisse der vergangenen Wochen waren optimal. Das Wachstum der Pflanzen und die ersten Ernten ...

LGV-Vorstand Gerald König (li.) und Aufsichtsratsvorsitzender Robert Fitzthum
Aktuell
10.11.2014

Das diesjährige Anbaujahr hat für LGV-Frischgemüse einige Herausforderungen bereitgehalten. Dennoch gelang es der LGV-Frischgemüse dank ihrer Spezialisierung auf Premiumsorten und Innovationen ein ...

Bei der Generalversammlung (v. l. n. r.): LGV-Aufsichtsratsvorsitzender KDir. Robert Fitzthum und LGV-Vorstand Gerald König.
Aktuell
03.07.2014

Das Jahr 2013 war für die Gärtnergenossenschaft LGV trotz eines schwierigen Frühjahrs erfolgreich. Die Umsätze konnten um 3,4 Prozent gesteigert werden. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2014 ...

Leopold Waclawek (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Wien), Mag. Christian Reindl (Landwirtschaftskammer Wien), Ing. Robert Fitzthum (Aufsichtsratsvorsitzender der LGV-Frischgemüse), Mag. Maria Vassilakou (Wiener Vizebürgermeisterin und Stadträtin), Ing. Franz Windisch (Präsident der Landwirtschaftskammer Wien) und  Mag. Gerald König (Vorstand LGV-Frischgemüse; v. l.).
Aktuell
31.08.2011

Auf Einladung des Aufsichtsratsvorsitzenden der LGV-Frischgemüse, Ing. Robert Fitzthum, besuchte Mag. Maria Vassilakou, Wiener Vizebürgermeisterin und Stadträtin, LGV-Frischgemüse.

Werbung