Direkt zum Inhalt

Lidl erhöht Stundenlohn

17.12.2013

Ab 1. Jänner 2014 zahlt Lidl Österreich seinen Beschäftigten freiwillig mindestens 10 Euro pro Stunde. Auch die Löhne jener tariflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits jetzt über 10 Euro verdienen, erhalten mit Jahresanfang einen freiwilligen Bonus von 5 Prozent auf den jeweils gültigen Kollektivvertrag.

Lidl Geschäftsführer Alexander Deopito

Der Salzburger Lebensmittelhändler will damit das gesamte Team an der erfolgreichen Geschäftsentwicklung der letzten Jahre nachhaltig teilhaben lassen.
„Der Erfolg unseres Unternehmens hängt wesentlich vom Engagement und der Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab. Diese Wertschätzung für die Arbeit unseres gesamten Teams soll sich auch auf dem Lohnzettel widerspiegeln.“ So begründet Alexander Deopito, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich, warum sich das Unternehmen entschlossen hat, ab Jahresbeginn 2014 allen Beschäftigten einen Stundenlohn von mindestens zehn Euro zu garantieren.

„Das Jubiläumsjahr – Lidl Österreich ist seit 15 Jahren aktiv – ist ein schöner Anlass, das Lohnniveau unserer Mitarbeiter anzuheben. Die Erhöhung ist auch ein Dankeschön an alle Kolleginnen und Kollegen für das kontinuierliche Wachstum in diesen Jahren, “ sagt Deopito. Der Lebensmittelhändler will mit der freiwilligen Mehrzahlung auch das Image des Handels als Arbeitgeber aufwerten. 
Ab 1. Jänner 2014 wird bei Lidl Österreich niemand unter 10 Euro Stundenlohn bekommen. Umgelegt auf eine monatliche Arbeitszeit von 167 Stunden bedeutet das eine Entlohnung von mindestens 1.670 Euro statt der im Kollektivvertrag geregelten 1.450 Euro im Monat. Somit bezahlt das Salzburger Handelsunternehmen freiwillig 15 Prozent mehr Mindestgehalt. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
12.11.2018

Nach dem Erfolg im letzten Jahr belegt Lidl Österreich auch heuer sowohl in der Kategorie „Diskonter“ als auch im Gesamtranking den ersten Platz und ist damit erneut Österreichs „Händler des ...

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Beim ersten Stakeholder Dialog suchte Lidl Österreich gemeinsam mit den Teilnehmern nach neuen Wegen und Möglichkeiten, ein noch nachhaltigeres Sortiment der Zukunft zu entwickeln.
Handel
08.10.2018

Über 40 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen sind der Einladung zum ersten Stakeholder Dialog von Lidl Österreich am 27. September gefolgt. Themenschwerpunkte waren die Zukunft des Essens und ...

Birgit Fritz (39) wird Leiterin des Refreshment-Bereichs bei Unilever Austria
Karriere
05.09.2018

Birgit Fritz übernimmt bei Unilever Austria den Bereich Refreshment von Gunnar Widhalm der seinerseits neuer strategischer Leiter für den Bereich Foods wird.

Werbung