Direkt zum Inhalt

Lidl-Mutter setzte sich große Ziele

09.05.2018

Die Schwarz Gruppe (Lidl, Kaufland) will im laufenden Geschäftsjahr die Umsatzmarke von 100 Milliarden Euro knacken.

Die Schwarz Gruppe ist der größte Handelskonzern Europas und kontrolliert als Mutterkonzern die Unternehmen Lidl und Kaufland. Über den Umsatz kann müsste sich der Händlerriese eigentlich keine Sorgen machen. Im Geschäftsjahr 2017 (per Ende Februar 2018) hat die deutsche Unternehmensgruppe den Filial- und Online-Umsatz zum Vorjahr auf 96,9 Milliarden Euro (+7,4%) gesteigert. Aber das reicht der Schwarz Gruppe noch nicht, 2018 soll nämlich die Umsatzmarke von 100 Milliarden Euro geknackt werden. 2017 machten die Investitionen sieben Milliarden Euro aus, auch die Zahl der Mitarbeiter stieg um 10.000, auf insgesamt 400.000 Angestellte. Hier will der Konzern jedenfalls nicht einsparen, denn auch heuer soll eine ähnliche Summe in den Konzern gesteckt werden.

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
12.11.2018

Nach dem Erfolg im letzten Jahr belegt Lidl Österreich auch heuer sowohl in der Kategorie „Diskonter“ als auch im Gesamtranking den ersten Platz und ist damit erneut Österreichs „Händler des ...

Thema
07.11.2018

Die österreichischen Shopping Malls bewegen sich im Gegensatz zur Handelswelt nur langsam. Im Moment können die Shopping Center ihren Umsatz noch halten, doch die notwendigen Anpassungen fehlen ...

Industrie
05.11.2018

Der Umsatz des Konsumgüterkonzerns Beiersdorf legte organisch um sechs Prozent zu und bekräftigt die Jahresprognose, allerdings bremsten die Wechselkurse.

Industrie
05.11.2018

Mondelez hat im dritten Quartal 2018 durch Kostensenkungen mehr Gewinn erzielt.

Thema
31.10.2018

Halloween wird hierzulande immer beliebter. Deswegen hofft der Handel den Gruselfest-Umsatz von 2017 zu übertreffen. Neben Süßigkeiten, Kürbisse, Kostüme, Schminke sind anlässlich des Fests auch ...

Werbung