Direkt zum Inhalt

Lidl Österreich gegen Plastik

28.05.2018

Der Diskonter setzt sich neue Nachhaltigkeits-Ziele. Bis 2025 soll der Plastikverbrauch bei Lidl Österreich um mindestens 20 Prozent reduziert werden.

Bereits seit 2017 verzichtet die Supermarktkette Lidl in allen heimischen Filialen, komplett auf Einweg-Sackerl aus Plastik. Dieser eingeschlagene Weg zur Plastikreduktion wird jetzt weiter verfolgt. Als nächstes werden Alternativen für Eigenmarken-Verpackungen eingeführt. „Das heißt, wir gehen hier richtig in die Breite – denn die Lidl-Eigenmarken machen immerhin rund 80 Prozent des gesamten Sortiments aus“, erklärt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Das zweite große Ziel: Lidl Österreich will bis 2025 alle Kunststoffverpackungen zu 100 Prozent recyclingfähig machen, um die europäische Plastikstrategie der EU-Kommission zu unterstützen. Deswegen wird ab Sommer 2018 in allen Filialen der sogenannten Knotenbeutel, eine biologisch abbaubare Alternative zu Plastik-Sackerln, angeboten.

Recycling & Knotenbeutel

Speziell im Obst-und Gemüsebereich hat sich bei dem Händler in der Vergangenheit schon viel getan. Gerade im Bio-Bereich werden viele Lebensmittel unverpackt als lose Ware angeboten. Bei der Verpackung von Bio-Bananen wurde der Kunststoffanteil von 15 Gramm auf 2 Gramm pro Kilo reduziert. Andere Gemüsesorten wie Bio-Zwiebel, -Speisekartoffeln (seit 2014), -Knoblauch, -Rote Rüben und -Rettich (seit 2016) sind in umweltfreundlichen Zellulosenetzen erhältlich. Außerdem legt Lidl Österreich Wert auf den richtige Umgang mit Kunststoffen und die Weiterentwicklung von Recycling-Möglichkeiten. Diesbezügliche Erfolge gibt es bereits bei Getränkeflaschen, wie bei der Mineralwasser-Eigenmarke „Saskia“. Durch die wiederverwendeten Kunststoffe ihrer PET-Flaschen wurde der Anteil an recyceltem Kunststoff bereits auf 60 Prozent erhöht.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Eine gute Idee: Die arbeitenden Menschen sind zwischen 8 und 9 Uhr überwiegend auf dem Weg in oder schon in der Arbeit - und alle anderen gehen halt später. So blieben die älteren und gesundheitlich angeschlagenen Kunden unter sich.
Handel
17.03.2020

Von Rewe kam der Vorschlag, auch Lidl Österreich unterstützt ihn: Die Zeit von 8 bis 9 Uhr morgens für ältere Personen freizuhalten. Jüngere Kunden werden gebeten, in diesem Zeitraum bewusst auf ...

Häufiges und gründliches Händewaschen bietet einen bestmöglichen Schutz. Bei Risikogruppen innerhalb des Personals hilft nur, den Kundenkontakt zu minimieren oder ganz zu verhindern.
Thema
17.03.2020

Solange die Lokale geschlossen bleiben muss der LEH ein zusätzliches Warenvolumen von +20-30% bewältigen - täglich. Umso wichtiger ist es, für einen funktionierenden Ablauf die eigenen Mitarbeiter ...

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Handel
13.03.2020

Damit auch die nachfolgenden Generationen noch Fisch und Meerestiere genießen können, hat Hofer sich ein Ziel gesetzt: Der Diskonter bietet seinen Kunden ausschließlich Fisch an, der aus ...

Brauereiverbands-Obmann Sigi Menz und Geschäftsführerin Jutta Kaufmann-Kerschbaum können sich über ein weiteres Erfolgsjahr freuen.
Industrie
13.03.2020

Das Lieblingsgetränk der Österreicherinnen und Österreicher legt absatzmäßig weiter zu: Mit rd. 9,9 Mio. Hektoliter (inkl. alkoholfreiem Bier) stieg 2019 der Bier-Gesamtausstoß um 1,9 %.

Werbung