Direkt zum Inhalt
Die freiwilligen Helfer des Vereins Frei.Spiel helfen Kindern und Jugendlichen aus bildungsarmen Familien

Lidl Österreich unterstützt gemeinnützigen Verein Frei.Spiel

29.01.2018

Lidl Österreich und Lidl-Kunden haben den gemeinnützigen Verein Frei.Spiel mit dem Kauf von Schulsachen unterstützt. Die Aktion hat insgesamt 4.000 Euro eingebracht.

Anfang Jänner hat Lidl Österreich eine Verkaufsaktion von Schulartikeln für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche gestartet. Lidl-Kunden in ganz Österreich haben mit dem Kauf von Blöcken, Stiften und Co. den gemeinnützigen Verein Frei.Spiel unterstützt. Und das mit viel Erfolg: Durch die Aktion sind insgesamt 4.000 Euro zusammengekommen. Eine wichtige Unterstützung für den Verein Frei.Spiel, der 2013 gegründet wurde und sich für die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Ziel des Vereins ist die individuelle Förderung und bedarfsgerechte Unterstützung von Kindern aus bildungsarmen Familien.

Investition in die Zukunft der Kinder

„Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Hier ist es wichtig, dass alle die gleichen Chancen bekommen. Dabei geht es vor allem um den Zugang zu Bildung, aber auch um Wertevermittlung allgemein. Und genau das machen die freiwilligen Helfer von Frei.Spiel. Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir hier also in die Zukunft unserer Kinder investiert“, freut sich Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich. Die ehrenamtlichen Helfer von Frei.Spiel verbringen mindestens einen Nachmittag pro Woche zwei bis vier Stunden in Horten. Dort unterstützen sie Kinder und Jugendliche beim Hausübungen machen, Lesen, Lernen oder bei der Entfaltung ihrer Talente.

Zahlreiche soziale Projekte für Kinder

Neben der Aktion Frei.Spiel unterstützen Lidl Österreich das ganze Jahr über zahlreiche soziale Projekte in ganz Österreich – vor allem Projekte, die Kindern zugutekommen. So ist Lidl beispielsweise langjähriger Partner des Österreichischen Jugendrotkreuzes und damit der Kinderburg Rapottenstein. Außerdem unterstützt Lidl Österreich das Projekt „Kinderzukunft“ der Volkshilfe und arbeitet seit einigen Jahren mit der Kinderhilfsorganisation Pro Juventute zusammen. 2017 war Lidl auch Sponsor-Partner der Organisation „Myki“, die jährlich den Kinderschutzpreis an eingereichte Projekte verleiht.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
23.07.2018

Lidl Österreich baut die langjährige Partnerschaft mit dem Roten Kreuz weiter aus. Der Diskonter ist offizieller Unterstützer von „time4friends“, einer Beratungsstelle der NGO von Jugendlichen für ...

Handel
27.06.2018

Lidl Österreich feierte sein 20-jähriges Jubiläum mit einem großen Mitarbeiterfest. Mehr als die Hälfte der Beschäftigten aus allen Bundesländern waren mit Begeisterung letztes Wochenende bei der ...

Thema
27.06.2018

Hornbach Österreich hat einen wichtigen Schritt für den Handel hat gemacht: Die Einführung der sechsten Urlaubswoche. Die Lebensmittelbranche wird diesem Beispiel nicht folgen, zumindest ...

(v.l.n.r.): Katrin Ehweiner, Kinder- und Jugendbeauftragte Pro Juventute (lila T-Shirt), Mag. Andrea Mayer, pädagog. Direktorin Pro Juventute (mit Reifen orange), Dipl.-Päd. Univ. Andreas Trummer, Bakk. phil., Mitarbeiter Kompetenzzentrum (mit Reifen grün), Kinder von Pro Juventute
Handel
04.06.2018

Der heimische Diskonter Lidl unterstützte zum wiederholten Mal den Pro Juventute Cup mit Warenspenden.

Handel
28.05.2018

Der Diskonter setzt sich neue Nachhaltigkeits-Ziele. Bis 2025 soll der Plastikverbrauch bei Lidl Österreich um mindestens 20 Prozent reduziert werden.

Werbung