Direkt zum Inhalt

Machtmensch

19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das verrät Medientrainer und Redner Heinz Ortner.

Machtmenschen haben einen schlechten Ruf – dabei geht es vor allem um Macht nur der Macht willen. „Macht macht immer etwas mit Menschen und verändert sie – allerdings nicht zwingend zum Negativen“, ist Heinz Ortner überzeugt. Und darum geht es auch in diesem Buch. Ortner beschäftigt sich seit langem mit dem Thema Macht, Einfluss und Wirkung von Verantwortungsträgern. Dabei hat er beobachtet, dass Menschen, die etwas bewegen wollen, idealistisch, begeisterungsfähig, respektvoll und positiv, sich selbst und ihrer Haltung treu bleiben können. Macht ist also positiv, wenn sie dazu genützt wird, die Gesellschaft zu gestalten. Große Probleme verlangen nach Menschen, die sie lösen, nach Frauen und Männern an der Spitze, die Orientierung geben, für Ziele kämpfen. Freude am Führen und Lust am Gestalten sind gefragt, meint Ortner, heute mehr denn je. Und zeigt auf, dass Macht und Mensch zusammengehören. Gleichzeitig vermittelt er Spielregeln, wie Erfolg an der Spitze gelingt. Sein Erfolgsrezept hat viel mit Kommunikation, Glaubwürdigkeit und Haltung zu tun.

 

Machtmensch

Autoren: Heinz Ortner

Verlag: Goldegg Verlag

ISBN: 978-3-99060-024-5

Seiten: 246

Preis: 24,90

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung