Direkt zum Inhalt

Markantitio-Finale 2011

18.05.2011

Gestern wurden bei der Abschlussveranstaltung die besten Nah&Frisch-Kaufleute Österreichs ausgezeichnet.

Alle 15 Gewinner des Markantitio-Finale 2011.

Es war ein „Tag in Wien“, an dem die ausgezeichneten Kaufleute gestern, 17. Mai, mit Ringrundfahrt per Sonder-Straßenbahn und Schifffahrt auf der MS Vindobona gebührend geehrt worden sind.

Die Eckpunkte des Markantitio 2011 haben bewirkt, dass durch neue „Spielregeln“ (noch) mehr Kaufleute zum Mitmachen animiert worden sind. Rund 200 haben sich landesweit an diesem internen Leistungswettbewerb der Nah&Frisch-Gruppe beteiligt. Die Voraussetzung war lediglich der unterzeichnete Markenvertrag. Die Bewertungsgrundlage war das Nah&Frisch-Vertriebskonzept.

Erstmals wurden nicht „nur Regionalsieger“ geehrt, es gab auch eine faire Chance für Jungunternehmer durch eine eigene Kategorie „Aufsteiger des Jahres“.

Der neue „Sonderpreis“ für das beste umgesetzte Extra bzw. die beste Idee zur Gewinnung jüngerer Zielgruppen war Ansporn für viele, in dieser Richtung aktiv zu werden.

Die Aufsteiger des Jahres sind (nach Großhandelsgebiet):

-              GH-Gebiet Brückler: Klaus Murlasits aus Oberschützen.

-              GH-Gebiet Kastner: Daniela Moser aus Großglobnitz.

-              GH-Gebiet Kiennast: Regina Winkler, Fa. Riederich aus Ravelsbach.

-              GH-Gebiet Pfeiffer-Nord: Stephanie Seitz aus Adnet.

-              GH-Gebiet Pfeiffer-Süd: Doris Freidl aus Dobl.

-              GH-Gebiet Wedl: Bernd Blaas aus Steeg.

Als Regionalsieger ausgezeichnet wurden: Gebhard Baumann (Brückler) aus Kohfidisch, Georg Wolf (Kastner) aus Schrattenberg, Walter Hengsberger (Kiennast) aus Schönberg, Petra Rossdorfer von der Firma Diesenberger (Pfeiffer Nord) aus St. Willibald, Alois Siegl (Pfeiffer Süd) aus Gratwein, und Ingeburg Plankensteiner (Wedl) aus Feichten im Kaunertal.

Drei Sonderpreise „Bestes Extra bzw. Beste Idee“ gingen an Sabrina Merschak (Brückler) aus St. Peter im Sulmtal, Monika Dietrich (Brückler) aus Parschlug, und Ernst Knell (Kiennast) aus Groß Weikersdorf.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung