Direkt zum Inhalt

Markentag 2005: Top-Markenforscher in Wien

08.06.2005

Mit einer wissenschaftlichen Fachtagung am 24. 6. 2005 in Wien reagieren das Institut für Werbewissenschaft und Marktforschung an der Wirtschaftsuniversität Wien und die Österreichische Werbewissenschaftliche Gesellschaft (WWG) auf die aktuellen Herausforderungen im Markenmanagement.

„Eine durchdachte Markenführung ist heutzutage die Basis für jeden wirtschaftlichen Erfolg und für KMUs und für Großbetriebe gleich wichtig“, so Prof. Dr. Günter Schweiger, Inhaber des Instituts für Werbewissenschaft und Marktforschung und Präsident der WWG. Top-Forscher von zahlreichen Universitäten (z. B. Aachen, Basel, Berlin, Gießen, München, New York, Ohio, Siegen und Wien) sind dem Ruf gefolgt und präsentieren anlässlich der ersten deutschsprachigen wissenschaftlichen Markentagung ihre Erkenntnisse zu aktuellen Fragen des Markenaufbaus und der Markenführung. Themenschwerpunkte der Tagung sind die Emotionalisierung der Markenführung und der Aufbau komplexer Markenportfolios.Günter Schweiger sieht im Markentag 2005 eine Bestätigung für die langjährige Tradition der Markenforschung an seinem Institut. „Die Emotionalisierung einer Marke war lange Jahre nur ein Thema für Kreative. Nun zeigen Kennzahlen der wissenschaftlichen Forschung, dass der emotionalen Aufladung der Marke eine wichtige Bedeutung zukommt“, betont Prof. Schweiger. Mehrere Vorträge widmen sich diesen neuen Erkenntnissen, so etwa dem Fit zwischen der „Markenpersönlichkeit“ und Werten und Lebensstil der Konsumenten. Neben der Emotionalisierung von Marken ist der strategisch richtige Aufbau des Portfolios an Produktmarken und Dachmarken zentrales Thema am Markentag2005.

Info: www.wu-wien.ac.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Der jö Bonus Club hält das Wir-Gefühl hoch und sucht Nominierungen für gemeinnützige Vereinsprojekte.
Handel
11.08.2020

Bis 20. September können gemeinnützige Vereine Projekte einreichen und jeweils bis zu 20.000 Euro Unterstützung gewinnen.

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will: "Es gibt bereits zahlreiche Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema. Außerdem liegt keine einheitliche Belastung der Handelsmitarbeiter vor, die eine weitere Gießkannenverpflichtung rechtfertigen würde."
Handel
11.08.2020

Die Gewerkschaft fordert eine kollektivvertraglich fixierte "Maskenpause" von 15 Minuten für die Mitarbeiter des Lebensmittelhandels. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will hat einleuchtende ...

Handel
11.08.2020

Auch in Zeiten von Corona bleibt dm seinem Dauerpreisversprechen treu: „Unsere Preise im zweiten Quartal 2020 liegen gerade einmal 0,14 Prozent höher als vor zwölf Monaten“, gab dm Geschäftsführer ...

Auch während des Lockdowns haben die Österreicher weiterhin brav Altglas getrennt.
Thema
11.08.2020

Abfallwirtschaft und Glasrecycling sind systemrelevant. Sie leisten unverzichtbare Dienste für Sauberkeit und Hygiene im öffentlichen Raum. 127.000 Tonnen Altglas wurden im 1. Halbjahr 2020 ...

Madlberger
11.08.2020

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus- ...

Werbung