Direkt zum Inhalt

Markenwaschmittel spielen in anderer Liga als Diskonter

23.06.2005

Kritische Konsumenten achten bei Waschmitteln nicht nur auf Preis und Waschleistung, sondern auch auf ethische, soziale und ökologische Gesichtspunkte. Diese Tatsache berücksichtigt auch die Zeitschrift „Konsument“ bei einem Waschmitteltest in ihrer heutigen Ausgabe. Damit finden wesentliche Kennzeichen von Markenartikeln auch entsprechende Beachtung im Test.
Die Werbewissenschaftliche Gesellschaft (WWG) ist seit 50 Jahren Partner der Wirtschaft und befasst sich dabei unter anderem mit dem Mehrwert eines Produktes durch konsequente Markenführung. Anlässlich des heute gefeierten Jubiläums kommentiert Henkel-CEE Chef, Mag. Günter Thumser den aktuellen Waschmitteltest der Zeitschrift „Konsument“: „Persil wird attestiert, die beste Marke zu sein! - Nur die Preise von Marken- und Diskont-Produkten pro Waschgang zu vergleichen ist unseriös, denn dabei würden wesentliche Anstrengungen für Umwelt und Nachhaltigkeit völlig ignoriert!“
Die Markenartikel-Industrie ist seit Jahren bestrebt, die wesentlichen Zusatzleistungen wie Innovationskraft, telefonische Konsumentenberatung oder die Auswahl besonders umweltverträglicher Rohstoffe auch an die Kunden zu kommunizieren. „Ethisch verantwortliches Handeln wird zwar von Konsumenten gefordert, aber,“ so Thumser unter Hinweis auf den Artikel im Konsument „nur von der Markenartikelindustrie auch wirklich erfüllt“.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer spendet 4.000 Euro in Form von Warengutscheinen an die Gesellschaft Österreichischer Kinderdörfer.
Handel
25.09.2020

In den Einrichtungen der Österreichischen Kinderdörfer finden Kinder und Jugendliche aus zerrütteten Familienverhältnissen Zuwendung, Unterstützung, Sicherheit und Förderung. Da die gemeinnützige ...

Personalia
24.09.2020

Seit Monatsbeginn leitet Herbert Bauer (40) als General Manager die Geschäfte von Coca-Cola HBC Österreich.

Industrie
24.09.2020

Qualität und Nachhaltigkeit stehen beim Kaffee-Konsum der Österreicher:innen hoch im Kurs. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet die österreichische Kaffeemarke J. Hornig seinen Kund: ...

Im Vergleich zu den Umfrageterminen März und April mitten im Lockdown haben sich die Konsumenten an die "neue Normalität" gewöhnt. Sicherheitsmaßnahmen wie verpflichtende Nase-Mund-Masken werden begrüßt.
Thema
23.09.2020

Covid-19 hat unser Leben total verändert. So auch unser Einkaufsverhalten. Offerista Group Austria hat in einer aktuellen Erhebung das „Kaufverhalten im Wandel“ unter die Lupe genommen. Die ...

Eine gesetzliche Verpflichtung zu "Maskenpausen" brächte den Arbeitnehmern keinen Benefit, der Arbeitgeberseite alleine im Lebensmittelhandel aber Zusatzkosten von 20 Mio. Euro pro Jahr, argumentiert Handelsobmann Rainer Trefelik.
Handel
23.09.2020

Handelsobmann Trefelik ist gegen verpflichtende Maskenpausen: "Die funktionieren in der betrieblichen Praxis auch ohne gesetzliches Korsett“

Werbung