Direkt zum Inhalt
Die Weberzeile ist eines der gelungensten Shopping Center des Marktführers SES.

Marktführer einer interessanten Branche

SES
15.03.2016

Die Betreiber der Shopping Center sehen einer oftmals zwiespältigen Zukunft entgegen: Auf der einen Seite kann man hohe Umsätze erzielen, auf der anderen Seite sind die Aussichten nicht immer rosig. SES zeigt vor, wie es geht.

SES Spar European Shopping Centers hat im Jahr 2015 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Österreichs größter Betreiber von Einkaufszentren mit Sitz in Salzburg eröffnete im abgelaufenen Jahr ein neues und innovatives Shopping-Quartier, startete die erste gemanagte Einkaufsstraße Österreichs und schloss die Erweiterung eines bestehenden Shopping-Centers erfolgreich ab. Insgesamt 47.000 Quadratmeter neue Handelsflächen wurden dadurch allein in Österreich geschaffen. Die von SES Spar European Shopping Centers betriebenen Shopping-Center in Österreich, Slowenien, Ungarn, Norditalien und Tschechien erbrachten 2015 Bruttoverkaufsumsätze von 2,69 Mrd. Euro (+4,8 Prozent). Das Umsatzwachstum der Shopping-Center in Österreich beträgt sogar 6,2 Prozent. 2015 besuchten 124 Millionen Besucher die SES Shopping-Malls (+ 3,4 Prozent).

Eröffnungen: 47.000 m² neue Handelsflächen in Österreich

SES als Österreichs größter Betreiber von Einkaufszentren mit Sitz in Salzburg wuchs 2015 auf 30 Standorte: Das Unternehmen eröffnete im August 2015 mit der Weberzeile auf 22.000 m² verpachtbarer Fläche ein neues und innovatives Shopping-Quartier inmitten der Innenstadt von Ried im Innkreis/OÖ. In einem gemeinsamen Joint Venture mit der Stadt Wien nahm SES im September den Teil 1 der ersten gemanagten Einkaufsstraße Österreichs mit 13 Nahversorgershops im neuen Wiener Stadtteil aspern Seestadt in Betrieb. Die umfangreiche Erweiterung des Fischapark in Wiener Neustadt auf 42.800 m² wurde im Oktober 2015 eröffnet. In Summe brachte SES so über 47.000 m² neue Handelsflächen auf den österreichischen Markt.

Die Nachfrage von Händlern nach Shopping-Malls von SES ist groß. Deshalb werden laufend auch bestehende Center auf den neuesten Stand gebracht. 2015 wurde zum Beispiel der Sillpark Innsbruck bei gleichbleibender Fläche im laufenden Betrieb einem umfassenden Relaunch unterzogen. Die Aufenthaltsqualität wurde damit verbessert und das gesamte Center noch attraktiver.

Insgesamt investierte SES allein in Österreich über 210 Millionen Euro in Neu- und Erweiterungsbauten, die 2015 eröffnet wurden.

Eröffnungen / Projekte 2016-2018 im Detail

Stadtentwicklung: aspern - die Seestadt Wiens
Als Spezialist für Handel ist SES Joint-Venture-Partner der Stadt Wien und arbeitet an der weiteren Umsetzung der gemanagten Einkaufsstraße in der neuen aspern Seestadt. SES hat dazu gemeinsam mit Wien3420 ein Joint Venture gegründet und ist in der neuen Seestadt für die Konzeption und das Management einer Einkaufsstraße verantwortlich. 2015 wurden die ersten 13 Nahversorgungsshops eröffnet. Die Shoppartner zeigen sich sehr zufrieden mit dem Start in der aspern Seestadt. Jetzt arbeitet man an der 2. Etappe, dem Seeparkquartier, das Zug um Zug im Zeitraum 2017 - 2019 fertiggestellt sein wird.

Erweiterung huma eleven

Das neue huma eleven wurde am 3. März 2016 eröffnet. Bis 2017 wird es um weitere rund 20.000 Quadratmeter auf über 50.000 m² erweitert und zum zweitgrößten Shopping-Center Wiens.

Shopping-Center für Bozen mit überregionaler Strahlkraft

SES entwickelt im südlichen Gewerbegebiet der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen ein Shopping-Center für 100 Geschäfte und mit 2.000 Parkplätzen. Aus einem der umsatzstärksten Interspar-Märkte Norditaliens wird eine attraktive moderne Shopping-Mall mit zeitlos moderner Architektur, hellem Ambiente, Dachparking und Tiefgarage. Der traditionelle Einzelhandelsstandort ist sehr gut an das nahe Stadtzentrum angebunden und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen. Überregional ist das Center mit einem Autobahnknoten über die Brenner-Autobahn als wichtigste Nord-Süd-Verbindung durch Südtirol einfach erreichbar. Das Einzugsgebiet profitiert stark vom Tourismus und dehnt sich regional weit über die Stadtgrenzen hin aus. Das Center befindet sich in Entwicklung.

Shopping-Center Siska 2018 in Ljubljana

Im Nordwesten der slowenischen Hauptstadt im Stadtteil Šiška entwickelt SES ein neues Shopping-Center. Der Standort ist direkt an der H3 Stadtautobahn gelegen und wird einen brandneuen Interspar Hypermarkt sowie rund 90 Shops, Restaurants und Dienstleister auf einer Gesamtfläche von 32.000 Quadratmetern verpachtbarer Fläche beinhalten. Das Projekt wird in mehreren Bauphasen bis 2018/2019 fertiggestellt sein. SES ist in Slowenien Marktführer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Weihnachten in der Weberzeile
Handel
21.11.2016

Vor Weihnachten wollen es alle wissen und ihre Produkte an den hungrigen Konsumenten bringen. Deshalb boomen Marktstände und Pop-Up Stores wie nie zuvor, weiß die SES, Spar European Center. 

Helmut Hochfilzer (re.) übergab Anfang April die Leitung des Sillpark Innsbruck an Markus Siedl (li.).
Karriere
04.04.2016

Mit 1. April 2016 hat Markus Siedl als neuer Center-Manager im Sillpark Innsbruck das Ruder übernommen. Er folgt damit auf den langjährigen Center-Manager Helmut Hochfilzer, der seit 2015 die ...

Bei der Eröffnung: (v. l. n. r.) Marcus Wild (SES-Geschäftsführungsvorsitzender), Markus Kaser (Geschäftsführer Interspar Österreich), Stephan Kalteis (huma eleven Center-Manager) und Lars Johannsen (Geschäftsführer Jost Hurler Unternehmensgruppe München)
Handel
03.03.2016

Am 3. März 2016 eröffnete das neue Shopping-Center huma eleven in Wien-Simmering, und damit auch der neue 4200 Quadratmeter große Interspar, der als erster seiner Art offiziell über eine Sushi-Bar ...

Spar Österreich hatte 2015 einen Brutto-Verkaufsumsatz von 6,10 Mrd. Euro.
Handel
25.02.2016

Jedes Jahr Ende Feber veröffentlicht der Spar Konzern die aktuellen Zahlen des Unternehmens und auch 2015 war der Salzburger Familienkonzern Wachstumsführer im Vollsortiment.

Marcus Wild, Geschäftsführungsvorsitzender SES, Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Innenminister Johanna Mikl-Leitner, Wr. Neustädter Bürgermeister Klaus Schneeberger, Center-Manager Christian Stagl (v. l.) bei der Eröffnung des Fischapark.
Aktuell
16.10.2015

Ein „Golden Opening“ mit 2500 Gästen und viel Prominenz ging am Donnerstag, dem 15. Oktober, in Wiener Neustadt über die Bühne.

Werbung