Direkt zum Inhalt

Marktführerschaft ist keine Eintagsfliege

01.12.2009

Nestlé Cerealien, der Produzent von Cini Minis, Fitness und Cookie Crisp, hat in den vergangenen Wochen den größten Marktbegleiter und bisherigen Category Captain Kellogg's überholt - in Wert und Menge.

"Für das gesamte Jahr 2009 wird sich eine Marktführerschaft in der Warengruppe Cerealien nicht ausgehen, aber das 4. Quartal 2009 war für uns äußerst erfolgreich", freut sich Nestlé Cerealien-Manager Mag. Roland Motschiunig. Vor wenigen Jahren waren Nestlé Cerealien schwacher Zweiter im Markt. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass es in Bezug auf Umsatz und Wert immer wieder zu Differenzen bezüglich Marktanteilen zwischen dem Nestlé Joint Venture und Kellogg's in Österreich kam. Im Nielsen-Universum werden Cerealien und Müsli gemeinsam ausgewiesen, doch ist eine differenzierte Betrachtung sehr wohl sinnvoll. Denn: Die beiden Untergruppen nach ECR werden auch im LEH getrennt platziert. "Der Großteil des LEH hat schon vor Jahren sein Cerealien-Regal umgebaut", so Motschiunig, "um den Konsumenten einen besseren Überblick zu bieten". Mit den neu gelaunchten "Shreddies" hat Nestlé Cerealien seit KW 41 17 Artikel zur Verfügung, die gemeinsam alle Zielgruppenbedürfnisse abdecken: Fitness und Clusters für Erwachsene, Cheerios für Familie, Lions, Chokella und die neuen Shreddies für Teenager und Cini Minis, Cookie Crisp oder Nesquik für Kinder.

Vorsprung ausgebaut

In der aktuellen Periode laut Nielsen (KW 41, Quelle Nielsen, Erhebung Industrie) verzeichnet Nestlé Cerealien einen Marktanteil Menge von 18,4%, Wert 25,3% (LH exkl. Hofer & Lidl, Cerealien). Das sind in beiden Fällen Steigerungen um die 27% zum Vorjahr. Übers Jahr gesehen blickt das Unternehmen auf einen mengenmäßigen Marktanteil von 17%, sowie im Wert von 23,5% (­Nielsen, KW 41, YTD 2009) und steigerte somit in der Menge um 11,4% und im Wert um 9,5%.
"Dieser natürliche Erfolgsfluss ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit an Produktqualität und Promotions. Darauf werden wir auch in Zukunft setzen", freut sich Motschiunig.
Demnach setzt man bei Cini Minis, Cookie Crisp und Nesquik auf eine starke Promotion im 4. Quartal. In jeder Packung befinden sich unterschiedliche Spiele (4 alternierend) im Taschenformat.

Der grüne Faden

Erstmals in der Geschichte von Nestlé Cerealien wird es ab Jänner für zwei Monate eine Sammelpromotion "Vollkorn" geben. "Da wir aus ernährungsphysiologischem Hintergrund ‚Vollkorn' besonders ausloben, ist es an der Zeit, alle Nestlé Cerealien und Nestlé Müslis zu stärken", erklärt der Country Business Manager.
Auf jeder Packung befindet sich 1 Vollkorn-Sammelpunkt zum Ausschneiden und Einkleben in einen Sammelpass. Hat man genug Punkte gesammelt, so kann man für eine bestimmte Anzahl aus unterschiedlichen Prämien auswählen, die alle einen sportlichen Charakter besitzen. Somit starten wir 2010 schwungvoll. Unser Ziel ist es, als Marktführer ins neue Jahr zu gehen", betont Motschiunig.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Thema
31.01.2020

Der österreichische Handel ist 2019 stationär sowie im E-Commerce gewachsen, auch die Zahl der Beschäftigten steigt weiter.

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Sebastian Hotwagner (Burgenland), Hartwig Rinnerthaler (Obmann Sparte Handel WK Salzburg), #JSCI201-Siegerin Lisa Götschhofer aus OÖ, Jörg Schielin (Leiter Bildungspolitischer Ausschuss der WKÖ-Bundessparte Handel), Cyrill Eugster (Schweiz), Handelsobmann Peter Buchmüller, WKÖ
Handel
11.11.2019

Beim Handels-Lehrlingswettbewerb Junior Sales Champion International 2019 traten junge Verkaufstalente aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeneinander an.

Werbung