Direkt zum Inhalt

Masterfoods Austria: 2004 um 8,8 Prozent gewachsen

12.05.2005

Auf ein erfolgreiches Jahr 2004 blickt Masterfoods Austria zurück: Mit 388,2 Mio. Euro ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 8,8 Prozent gestiegen. Das Unternehmen, das in Breitenbrunn eine Süßwarenfabrik und in Bruck/Leitha eine Heimtiernahrungsfabrik betreibt, konnte dabei nicht nur im
Exportgeschäft, sondern auch auf dem stagnierenden Inlandsmarkt Zuwächse erzielen.

Die Exportquote stieg 2004 auf den Rekordwert von 57 Prozent (plus 2,6 Prozentpunkte); 2001 hatte sie noch 46 Prozent betragen. Trotz starker Beeinträchtigung des heimischen Lebensmittelmarkts durch - bisher beispiellose - Preiskämpfe zwischen den großen Handelsketten konnte Masterfoods aber auch im Inlandsgeschäft zulegen.

Zu den Markterfolgen von Masterfoods im vergangenen Jahr gehören bei Süßwaren die Österreich-Einführung der neuen Produktlinie Dove und die starken Zuwächse bei m&m's durch die neuen m&m's Crispy; bei Tiernahrung Innovationen bei Whiskas trocken und Pedigree trocken sowie die Einführung eines neuen exquisiten Sheba Sortiments.

In der Produktion gab es einen deutlichen Zuwachs durch den Start einer zusätzlichen Süßwarenlinie, auf der das neu entwickelte Produkt Mars Delight hergestellt wird. Nach der erfolgreichen Markteinführung in Großbritannien und Irland ist es seit Anfang 2005 auch in Österreich erhältlich.

"Der Erfolg im Jahr 2004 war keine Eintagsfliege, sondern Teil einer kontinuierlichen Entwicklung," betont Dr. Gottfried Gröbl, Generaldirektor von Masterfoods Austria und - als Präsident für Osteuropa und die GUS-Staaten - Vorstandsmitglied des Mars-Konzerns. Trotz des schwierigen Umfelds für die Nahrungs- und Genussmittelbranche in Westeuropa sei es Masterfoods Austria gelungen, den Umsatz seit dem Jahr 2000 - ohne Unternehmenszukäufe - um durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr zu steigern.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung