Direkt zum Inhalt

McDonald's Österreich plant neue Restaurants

26.02.2007

McDonald's Österreich blickt wieder mit Optimismus in die Zukunft. Während in den vergangenen Jahren eher schaumgebremst expandiert und investiert wurde, hat der neue Österreich-Chef David Newman vor einem Jahr wieder frischen Wind ins Unternehmen gebracht. Bis 2011 sollen alle 162 McDonald's-Standorte in Österreich nach dem neuen Konzept umgebaut sein, bis 2015 soll es insgesamt 200 Restaurants der US-Fast Food-Kette hierzulande geben, gab Newman am Donnerstag bei einer Pressekonferenz den Weg vor.

Schon 2006 war für McDonald's Österreich mit einem Umsatzplus von 7 Prozent auf 329 Mio. Euro ein "gutes Jahr" gewesen. Auch auf der Ertragseite habe die Österreich-Tochter des US-Konzerns mit seinen 7.500 Mitarbeitern seinen Teil beigetragen, so Newman. Er sei "zufrieden" mit der Entwicklung. Damit habe McDonald's Österreich jedenfalls das interne Ziel von 3 bis 5 Prozent Umsatzsteigerung - das auch für heuer gilt - deutlich übertroffen.

Unangefochtener Marktführer

Mit 105 Millionen Gästen ist McDonald's Österreich unangefochtener Marktführer im Quick-Service-Restaurant-Sektor in Österreich. Im Fast Food-Bereich hat McDonald's hierzulande nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 73 Prozent, nach 70 Prozent 2005. Im gesamten Restaurant-Bereich hält McDonald's bei 14 Prozent. Im Oktober 2006 erreichte die Gästezahl mit 6,1 Millionen einen Rekordwert seit der Gründung von McDonald's Österreich 1977. Im August wurde mit 30 Mio. Euro der höchste Monatsumsatz in der österreichischen Unternehmensgeschichte erzielt.

Die 2006 gestartete Neugestaltungsoffensive der Restaurants laufe auf Hochtouren, so Newman. Mit einem Investitionsvolumen von 6,1 Mio. Euro wurde bis Jahresende 13 Standorte umgebaut, was durchwegs zu zweistelligen Umsatzsteigerungen geführt habe. Heuer sollen gemeinsam mit den Franchisepartnern - 80 Prozent der McDonald's-Standorte befinden sich in Österreich in Händen von 61 Franchisenehmern - 15 Mio. Euro in den Umbau von 35 Restaurants fließen.

Neben dem McCafe-Konzept werde im Zuge dieser Umbauten das neue Restauranterlebnis in den Mittelpunkt gestellt. "Von Plastik zu Leder, von Neonröhren zu stimmungsvoller Beleuchtung" fasst Newman den Neuauftritt zusammen, der für McDonald's "einen Quantensprung" darstelle und nicht zuletzt neue Kundenschichten ansprechen soll. Neu im Konzept seien etwa auch Kinderspielplätze innerhalb des Restaurants.

Transparenzoffensive

Mit der neuen Geschäftsführung in Österreich startete McDonald's auch eine Transparenzoffensive mit Tagen der offenen Tür, Nährwertangaben auf den Produkten und einem "ausgewogenen" Angebot beispielsweise in Form von mehr Salaten. Nun soll auch in der Werbung verstärkt darauf hingewiesen werden, dass 80 Prozent des Einkaufs bei McDonald's, der insgesamt ein Volumen von 100 Mio. Euro ausmacht, in Österreich getätigt werden, sagte Andreas Schmidlechner, Marketingleiter bei McDonald's Österreich.

McDonald's feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen in Österreich, das 1977 mit dem ersten Restaurant am Schwarzenbergplatz begann. Im Sommer seien dazu zahlreiche Aktivitäten geplant, gab man sich noch bedeckt. Zudem ist die Ronald McDonald Kinderhilfe in Österreich nun seit 20 Jahren für Familien in Not da.

McDonald's verfügt weltweit über 31.667 Restaurants in 118 Ländern. Pro Tag besuchen 52 Millionen Gäste ein McDonald's Restaurant.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung