Direkt zum Inhalt

Mehl und Gries

17.07.2002


Wie wird Mehl hergestellt?

Die Reinigung

Zunächst wird das Getreide mit Hilfe von vielen Sieben von den gröbsten und dann von immer kleineren Fremdbestandteilen (Spreu, Holzsplitter,... ) gesäubert. Das Korn wird auch von Staub befreit und durch Bürsten weiter gereinigt. Um auch noch Eisenteile auszulesen, muss das Getreide über Elektromagnete geleitet werden.
Zuletzt wird das Getreide mit einer genau bemessenen geringen Menge Wasser angefeuchtet, und zwar so, dass die Feuchtigkeit gerade nur in die äußere Schale dringt. So trennt sich dann beim Mahlen die durch die Feuchtigkeit elastisch gewordene Schale besser vom spröden Mehlkörper.

Die Vermahlung

Die Vermahlung des Korns geht stufenweise in Passagen vor sich. Zunächst wird das Mahlgut auf Walzenstühlen gemahlen. In diesen befinden sich geriffelte oder glatte Walzenpaare, die das Korn aufbrechen oder schneiden. Das Mahlgut wird nun der Größe nach im Plansichter sortiert. Durch Luftgebläse werden in der Grießputzmaschine größere Teilchen des Mahlgutes von den teils noch anhaftenden Schalenteilchen getrennt.
Das Mahlen in den Walzenstühlen und das Sieben in den Plansichtern wird so lange wiederholt, bis keine Schale mehr haftet. Bei diesen Vorgängen fallen unterschiedliche Mahlstufen an. Die Kunst des Müllers besteht nun darin, diese Zwischenprodukte so zu mischen, dass ein möglichst schalenfreies Mehl mit möglichst guten Backeigenschaften entsteht.

Mehlverwendungstabelle ( http://www.agrana.com/finisfeinstes/html/v_finp_1.htm )

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung