Direkt zum Inhalt
Mit einem Wiederverwendbar-Sackerl sagt INTERSPAR den leichten Obst- und Gemüsesackerl den Kampf an. Waagen-Etiketten können an der angenähten Stofflasche befestigt werden. Das Netz ist waschbar und spart ab der sechsten Verwendung Ressourcen und CO2 ein. Die 4er-Packung ist in allen INTERSPAR-Hypermärkten um € 1,49 erhältlich.

Mehrweg-Sackerl in der Gemüse-Abteilung

18.04.2018

Interspar testet ab sofort eine Alternative zu den herkömmlichen Plastik-Sackerln für Obst und Gemüse.

Spar und Interspar konnten 2017 schon über 20 Prozent an Obst- und Gemüsesackerl einsparen. Die Handelskette testete bereits in der Vergangenheit Alternativen zu den durchsichtigen Plastikverschwendern: 2014 stellte Spar leichte Bio-Sackerl zur Wahl, die zum Teil aus Bio-Kunststoff bestanden und 2016 konnten Kunden Obst und Gemüse in Papier-Sackerl verpacken. Beide Varianten waren weder sonderlich praktikabel noch brachten sie wesentlichen CO2-Einsparungen gegenüber herkömmlichen Plastik. Ob die Kundenzufriedenheit durch diese Initiativen gestiegen ist, ist eine andere Frage. Das Fazit: Nur die Wiederverwendung von Sackerl bringt tatsächliche Vorteile für die Umwelt. Jetzt setzt Interspar eine neue Maßnahme zur Plastik-Reduktion. Ab sofort findet man in allen Interspar-Hypermärkten ein neues Mehrweg-Sackerl. Ganz genau handelt es sich dabei um ein Polyester-Netz mit Zugband das loses Obst und Gemüse zusammen hält. Der Lebensmittelhändler achtet in allen Sortimentsbereichen auf eine ressourcenschonende Verpackung, so wurde beispielsweise die Verpackung der Spar Enjoy-Sandwiches von Plastik auf Karton umgestellt, was immerhin eine Plastik-Einsparung von 22 Tonnen Kunststoff pro Jahr ergibt.

 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

International
25.06.2018

Die Migros sichert sich den Weltmeister-Titel in Sachen Nachhaltigkeit. Im Rating der Agentur ISS-Oekom, engagiert sich kein anderer Detailhändler der Welt so wie die Migros.

Markenartikel
20.06.2018

Die führende Marke für ökologische Einwegwindeln, Eco by Naty, ist ab sofort im österreichischen Handel erhältlich.

Martina Hörmer (Geschäftsführerin Ja! Natürlich) startet Thema-Schwerpunkt „Gesunder Boden“
Thema
18.06.2018

Die Biomarke Ja! Natürlich setzt jetzt noch stärker gegen die Pestizidverwendung in der konventionellen Landwirtschaft ein.

Industrie
04.06.2018

Ernährungstrends geben dem internationalen Nahrungsmittelkonzern einiges zu tun. Um die Produktentwicklung zu verbessern werden dieses Jahr die zuständigen Schweizer Abteilungen ...

Handel
28.05.2018

Der Diskonter setzt sich neue Nachhaltigkeits-Ziele. Bis 2025 soll der Plastikverbrauch bei Lidl Österreich um mindestens 20 Prozent reduziert werden.

Werbung