Direkt zum Inhalt

Meinl: Ende in Tschechien

06.07.2005

Julius Meinl will sich laut einem Bericht der Tageszeitung "Mlada fronta Dnes" nach elf Jahren wieder aus Tschechien zurückziehen. Das Unternehmen habe bereits begonnen, seine verlustträchtigen Filialen in Tschechien zu verkaufen, heißt es. Die Übernahme der verbliebenen 60 Filialen durch den holländischen Konkurrenten Ahold sei bereits vereinbart, nun fehle nur noch die Zustimmung der Wettbewerbsbehörde.

Bei Meinl in Wien war am Freitag niemand für eine Stellungnahme erreichbar. In Österreich hat sich Julius Meinl schon vor Jahren fast zur Gänze aus dem Lebensmittel-Einzelhandel zurückgezogen und betreibt nur noch das Feinkost-Geschäft "Julius Meinl am Graben" in Wien.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Zu den 13 Kräutern gesellen sich jeweils die Namensgeber als dominanter Einzelgeschmack.
Industrie
24.06.2019

Anlässlich des Jubiläumsgewinnspiels „130 Jahre Bonbonmeister Kaiser Austria!“ verschickt der Bonbonmeister von Juni bis August prall gefüllte Zuckerl-Koffer!

Markenartikel
24.06.2019

Die Neoh Schokoriegel mit 90 Prozent weniger Zucker verkauften sich seit ihrem Markteintritt bereits 9 Mio. Mal. Nun folgt eine dritte Sorte.

Industrie
24.06.2019

Die Mondi Gruppe hat eine voll recycelbare Polypropylenstruktur für Tiefziehanwendungen entwickelt, die eine Verbesserung der CO2-Bilanz im Vergleich zu bestehenden Verpackungen um 23 % erreicht ...

Claudia Anders übernimmt bei Rewe die Bereichsleitung der neuen Abteilung "Konzern Media Services"
Karriere
24.06.2019

Die Rewe Group besetzt die Leitung des Anfang 2019 neugeschaffenen Media-Service-Bereichs mit einer ausgewiesenen Media-Expertin.

DocLX-Gründer Alexander Knechtsberger und Marketagent.com-Geschäftsführer Thomas Schwabl stellten in der Vorwoche die Ergebnisse der Jugendstudie vor.
Thema
24.06.2019

Eine Umfrage unter 2.263 jungen Menschen zwischen 14 und 29 Jahren zeichnet ein interessantes Bild der heimischen Jugend.

Werbung