Direkt zum Inhalt

Merkur unterstützt Kärntner Start-Up

29.03.2018

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Start-Up MyAcker stellt Merkur seinen Kundinnen und Kunden 50 Gartenflächen zum individuellen Bewirtschaften zur Verfügung. 

Frisches Gemüse vom eigenen Garten, auch wenn man mitten in der Stadt wohnt und eigentlich keine Zeit dafür hat. Das österreichische Jungunternehmen „MyAcker“ macht das möglich und der Lebensmittelhändler Merkur unterstützt sie dabei mit Anbaufläche. „Als österreichischer Lebensmitteleinzelhändler wissen wir um unsere Verantwortung, wenn es um Transparenz bei der Entstehung und der Herkunft von Lebensmitteln geht. Mittels der Kooperation mit MyAcker gelingt es uns, unsere Kunden noch direkter miteinzubinden, um den Lebenszyklus von Gemüse, egal ob am Land oder in der Stadt, erlebbar zu machen,“ freut sich Merkur-Vorstand Harald Mießner.

Online zum Profi-Gärtner

Mit dem innovativen Online-Garten des Star-Ups, kann man auch als Stadtmensch in den Genuss von frischem Gemüse aus dem „eigenen“ Garten kommen. Via Smartphone, Tablet oder PC wird online ein Gartenabschnitt angemietet. Man wählt Gemüsesorten und Kräuter aus, welche dann von MyAckerMitarbeitern auf einem 6,5 Hektar großen Feld in Oberkärnten gepflanzt werden. Auch der Auftrag zum Gießen oder Düngen, sowie die Verfolgung des Reifefortschritts erfolgen über die Webpage. Wenn man beschließt, dass die Erntezeit gekommen ist, bekommt man sein Gemüse CO2- neutral direkt nach Hause geliefert. Zum Start der Kooperation verlost Merkur 50 „MyAcker“-Gartenparzellen unter seinen Kunden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Von jeder verkauften Packung gehen 25 Cent an SOS-Kinderdorf. Im Aktionszeitraum kommen so mindestens 25.000 Euro zusammen.
Kurzmeldungen
25.05.2018

Für wenige Wochen bietet der Diskonter im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ eine Sonderedition der „My Love“ Baby-Pflegetücher an, 25 Cent pro verkaufter Packung gehen an SOS- ...

(v.l.n.r.): Amra Bergman (Bühnenbildnerin), Gery Keszler (Life Ball), Gerhard Schilling (Almdudler)
Industrie
23.05.2018

Almdudler wird erneut Partner des Life Balls. Durch die Zusammenarbeit will der österreichische Betrieb Bewusstsein für die Problematik von Aids und HIV schaffen.

Oft ist Zucker in Lebensmittel schwer erkennbar
Handel
16.05.2018

Billa, Merkur und Adeg starten eine gemeinsame Initiative zu bewußterem Umgang mit Zucker. Und greifen damit mit äußerster Vorsicht ein heißes Eisen an, das die Lebensmittelwirtschaft in den ...

Handel
14.05.2018

Um den Kunden eine größere Wahl an gesünderen Produkten zu bieten starten Billa, Adeg und Merkur die Nachhaltigkeits-Initiative „Du bist Zucker. Wie viel Zucker brauchst du noch?“. Das Besondere ...

Handelsmarken
09.05.2018

Bipa hat sich einen besonderen Partner für eine Muttertagskooperation gesucht.

Werbung