Direkt zum Inhalt

Metro bietet kostenlose Heimzustellung an

16.04.2020

Das Angebot gilt für Kunden mit Metro Karte im Raum Wien, Linz, Graz und Salzburg sowie in den Regionen Metro Rum/Innsbruck, Dornbirn, Wels, Wiener Neustadt und Klagenfurt 

Die aktuelle Zeit stellt uns alle vor neue Aufgaben und allerorts ist Umdenken mehr gefragt denn je. Metro Österreich hat mit Beginn der Corona-Krise ihr Serviceangebot für Kunden erweitert. Zusätzlich zum „Vorübergehend offen für alle“ und den geänderten Öffnungszeiten bietet der führende Großhändler Kunden mit Metro Karte im Raum Wien, Linz, Graz und Salzburg sowie in den Regionen Metro Rum/Innsbruck, Dornbirn, Wels, Wiener Neustadt und Klagenfurt nun eine gratis Hauszustellung.  Metro Österreich CEO Xavier Plotitza: „Wir halten engen Kontakt zu unseren Kunden und begleiten sie durch die Krise. Daher wissen wir auch jetzt, welche Services benötigt werden und mit der Hauszustellung setzen wir den nächsten Schritt im verantwortungsvollen Umgang mit der Coronakrise. Metro Kunden können online aus einer umfassenden Auswahl aus dem gesamten Metro Sortiment sowohl im Lebensmittel- als auch in Nonfood-Bereich bestellen.“ 

So funktioniert die Hauszustellung: 

Besitzer einer Metro Kundenkarte loggen sich wie bisher ins OnlineSortiment https://shop.metro.at/sortiment ein, wählen die gewünschten Artikel, legen die Menge fest und bestellen. Dank Ampelsystem hat man den schnellen Überblick über die Verfügbarkeit der gewünschten Produkte. Die Mindestbestellmenge beträgt 150 Euro netto. Nach einer persönlichen Abstimmung zum Liefertermin, werden die Waren am übernächsten Werktag zwischen 8 und 17 Uhr direkt vor die Wohnungstüre geliefert – gratis. 
 
Eine Liste über die definierten Liefergebiete findet man unter flyer.metro.at Die Bestellung wird bei der Anlieferung bar oder bargeldlos per Bankomat- oder Kreditkarte bezahlt. Metro garantiert bewährte Profi Standards im Lieferprozess, die sichere und ordnungsgemäße Verpackung, die Einhaltung der Hygienevorschriften sowie die Einhaltung der Kühlkette durch den Einsatz von HACCP-Transportboxen mit Kühlelementen. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
11.11.2019

Die Innovationskraft von Metro wurde am 7. November 2019 mit einem Retail Innovation Award augezeichnet: In der Kategorie Best In-Store Solution hat Metro Vösendorf gemeinsam mit dem  ...

Rebel Meat mit seinem innovativen Burger-Konzept gewann den ersten Durchgang des FAB Accelerators im Vorjahr. Das Produkt steht kurz vor der Einlistung bei Metro. Wer möchte diesem Beispiel folgen?
Thema
28.10.2019

Innovative Start-Ups aus dem Food & Beverage-Bereich werden dabei über die Dauer von sechs Monaten bei der Entwicklung ihrer Konzepte und Produkte unterstützt und auf ihrem Weg zu Marktreife ...

Sortiment
26.07.2019

Die Kooperation mit dem Direktvermarkter-Netzwerk AbHof wird weiter ausgebaut.

Thema
24.07.2019

So wenig Verpackung wie möglich lautet das Ziel. Ab 1. August reduziert Metro Österreich daher die Verwendung von Wickelfolien in der Zustellung um 80 %. Die Waren in den Rollcontainern werden ab ...

Bernhard Koler, Head of Marketing von Metro Österreich und Michael Pirka, Projektleiter von Metro (2. und 3. von Links) mit den Siegern von Rebel Meat sowie Marko Ertl, Co-Founder von HERD und Nikolaus Munaretto, Curator MU Startup Hub (2. und 1. von rechts).
Thema
19.06.2019

In der Modul University am Wiener Kahlenberg ist der Sieger des ersten FAB Accelerator von Metro, Herd und der Modul University gekürt worden: Das Open-Air-Pitching-Event am 13. Juni konnte Rebel ...

Werbung