Direkt zum Inhalt

Metro kennzeichnet 1.800 Produkte regionaler Lieferanten

25.02.2019

1.800 Produkte von 190 heimischen Produzenten werden künftig mit den Label "Regionah" gekennzeichnet.

Regionalität bei Metro heißt, das Sortiment verantwortungsbewusst zu gestalten und daher österreichische Produzenten und Produkte zu fördern. Jeder Markt hat sein klar erkennbares regionales Sortiment, das Zug um Zug erweitert wird. Metro-Österreich-CEO Xavier Plotitza: „Gewünschte Produkte aus der unmittelbaren Umgebung – aus der Heimat – verfügbar zu machen und ihre Herkunft transparent ‚auszuzeichnen‘. Das ist für uns gelebte Kunden- und Serviceorientierung. Daher tragen unsere aktuell 1.800 regionalen Produkte nun das ‚Regionah‘-Label, durch das der Kunde sofort weiß, was er kauft.“

Klare Kriterien für die Label-Vergabe

Die Kritierien, denen ein Produkt entsprechen muss, das mit dem ‚Regionah‘-Label kennzeichnet ist, sind streng und zu 100 Prozent transparent:

• Das Produkt stammt von Lieferanten im Umkreis von 100 km um einen der 12 METRO Großmärkte
• Das Unternehmen ist ein Kleinbetrieb mit weniger als 50 Mitarbeitern
• Ursprung, Herkunft und Lieferant müssen aus Österreich sein.

Den regionalen Lieferanten wird u.a. via Metro-Website eine Online-Plattform gegeben, um ihre Produkte, ihr Unternehmen und ihre Philosophie zu präsentieren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
15.10.2019

Madlbergers Schlussfolgerungen aus den Anuga-Trends: Landwirtschaft und Lebensmittelhandel, Klimaschützer und Ernährungs-Experten engen den strategischen Spielraum der heimischen ...

Sortiment
26.07.2019

Die Kooperation mit dem Direktvermarkter-Netzwerk AbHof wird weiter ausgebaut.

Thema
24.07.2019

So wenig Verpackung wie möglich lautet das Ziel. Ab 1. August reduziert Metro Österreich daher die Verwendung von Wickelfolien in der Zustellung um 80 %. Die Waren in den Rollcontainern werden ab ...

Bernhard Koler, Head of Marketing von Metro Österreich und Michael Pirka, Projektleiter von Metro (2. und 3. von Links) mit den Siegern von Rebel Meat sowie Marko Ertl, Co-Founder von HERD und Nikolaus Munaretto, Curator MU Startup Hub (2. und 1. von rechts).
Thema
19.06.2019

In der Modul University am Wiener Kahlenberg ist der Sieger des ersten FAB Accelerator von Metro, Herd und der Modul University gekürt worden: Das Open-Air-Pitching-Event am 13. Juni konnte Rebel ...

Metro-CFO Michael Dippl (2. v. r.) erhielt in der Post-Zentrale das Umweltzertifikat der Post für sein Unternehmen.
Thema
06.06.2019

Alle Sendungen der Post werden in Österreich CO2-neutral zugestellt. Das wurde den Top-Kunden der Post wieder mit einem Zertifikat bescheinigt. Auch Metro gehört neuerlich dazu.

Werbung