Direkt zum Inhalt

Metro unterstützt Bienschutz-Initiative "Projekt 2028"

14.05.2020

Metro setzt den Schutz natürlicher Ressourcen als Grundlage ihrer Produkte konsequent um, damit die Vielfalt der Arten, ihre Lebensräume und ihre Funktionsfähigkeit erhalten bleiben. Mit der Unterstützung der Bienenschutzinitiative PROJEKT 2028 soll das Bewusstsein für die Arbeit der Imkerinnen und Imker und ihre Rolle für den Erhalt der Honigbiene auch im Großmarkt geschaffen werden.

Doch dem nicht genug, der Großhändler bietet an jedem Standort – 12 Mal in Österreich – Honig aus der Region an: Scherjau Bio Honige (Steiermark), Obmann Heimischer Bienenhonig (Vorarlberg), Hausruckviertler Bienenhof Honig (Oberösterreich), Scheer Bio Honige (Niederösterreich und Wien), Lechner Honig (Niederösterreich), Hunk Tiroler Waldhonig (Tirol), Berglandhonig Wald-und Blütenhonig (Kärnten) und die Hinterhauser Bio Honige (Salzburg).

Internationalität und Regionalität gehen bei Metro Hand in Hand

Metro Österreich CEO Xavier Plotitza: „Der Schutz und die Pflege der Bienen liegt in der Hand unserer Imkerinnen und Imker. Ihrem Einsatz verdanken das Obst und Gemüse in unseren Regalen und noch viel mehr, denn rund ein Drittel unserer Nahrung ist von der Bestäubung der Bienen abhängig. Ein Leben ohne Bienen heißt Leben ohne Gemüse, ohne Beeren oder Fruchtsäfte, ohne Süßwaren die wir lieben, ohne Pflanzenöle, ohne Baumwolle, ohne Kosmetik und ohne Geschmack, da wir auch keine Gewürze hätten. Und es gäbe keine blühenden Landschaften, wie wir sie kennen. Wir unterstützen Start-Ups und das PROJEKT 2028 daher seit der ersten Stunde und statten Imkerinnen und Imker mit Bienenstöcken und Bienenvölkern aus. Wir honorieren ihre Arbeit und sagen danke! Ab sofort gibt es den PROJEKT 2028-Honig, neben den bekannten regionalen Honigsorten, im Sortiment unserer zwölf Großmärkte.“

PROJEKT 2028 ist die größte digitale Initiative zur Steigerung der Anzahl von Bienenvölkern in Österreich und Deutschland. Verantwortungsvolle Unternehmen und bienenliebende Privatpersonen engagieren sich mit der Bienenschutz-Initiative PROJEKT 2028 für Imkerinnen und Imker. Ins Leben gerufen wurde PROJEKT 2028 von Hektar Nektar.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Rebel Meat mit seinem innovativen Burger-Konzept gewann den ersten Durchgang des FAB Accelerators im Vorjahr. Das Produkt steht kurz vor der Einlistung bei Metro. Wer möchte diesem Beispiel folgen?
Thema
28.10.2019

Innovative Start-Ups aus dem Food & Beverage-Bereich werden dabei über die Dauer von sechs Monaten bei der Entwicklung ihrer Konzepte und Produkte unterstützt und auf ihrem Weg zu Marktreife ...

Hansjörg Jaufenthaler, stellvertretender Geschäftsführer des Zentraleinkaufs bei Hofer und Zentraleinkäuferin Sofia Tugnoli freuen sich über die blühende Wiese beim Kürbisfeld in St. Ruprecht an der Raab.
Handel
27.08.2019

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ verwirklicht Hofer gemeinsam mit dem Naturschutzbund und Estyria Naturprodukte ein blühendes Bienenschutzprojekt: Entlang der ...

Sortiment
26.07.2019

Die Kooperation mit dem Direktvermarkter-Netzwerk AbHof wird weiter ausgebaut.

Thema
24.07.2019

So wenig Verpackung wie möglich lautet das Ziel. Ab 1. August reduziert Metro Österreich daher die Verwendung von Wickelfolien in der Zustellung um 80 %. Die Waren in den Rollcontainern werden ab ...

Erwin Seidemann (Blumenpark Seidemann) Lukas Krösslhuber (Geschäftsführung Wilder Kaiser) Bernhard Bichler (Bio-Wander-Imker) Gudrun Pechtl (Leitung Energie und Umwelt MPreis) Björn Rasmus (Geschäftsführung Bioalpin - Bio vom Berg) Nikolaus Manzl (Bürgermeister Ellmau)
Handel
08.07.2019

Die Bedeutung der Bienen und ihre Nöte rücken immer stärker ins öffentliche Bewusstsein. Jetzt hat der Tiroler Lebensmittelhändler MPreis einen Bienenschaugarten angelegt, der das Thema auch ...

Werbung