Direkt zum Inhalt

Milch

13.11.2008

Der heimische Lebensmittelhandel will nicht verantwortlich gemacht werden für die zuletzt wieder gesunkenen Bauernmilchpreise. Der Erzeugermilchpreis sei ausschließlich Angelegenheit der Molkereien, so der Geschäftsführer des Bundesgremiums des Lebensmittelhandels der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Richard Franta.

Der Lebensmittelhandel habe auf den Bauernmilchpreis keinen Einfluss. Vielmehr bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis, und nachdem derzeit europaweit ein Milchüberschuss bestehe, gingen die Preise wieder nach unten. "Wir wollen also nicht immer der Buhmann für etwas sein, wofür wir nicht verantwortlich sind", stellt Franta klar.
Dennoch bekenne sich der Handel zu österreichischen Produkten und österreichischer Qualität, betont Franta. Die Unternehmen stünden aber in einem stark ausgeprägten Wettbewerb in Österreich und der EU, begründete er die jüngsten Preissenkungen bei Milch und Milchprodukten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Sigrid Göttlich, Commercial Director bei Nielsen Österreich
Handel
02.06.2017

Die Wirtschaft in Österreich kommt wieder in Schwung und auch für den Handel war 2016  ein erfolgreiches Jahr. Der Lebensmitteleinzelhandel verzeichnete trotz der Insolvenz von Zielpunkt ein ...

Obst und Gemüse sind im LH die Treiber des Marktes und haben einen hohen Stellenwert, vor allem bei den jungen Zielgruppen.
Sortiment
10.03.2017

Im Umsatzanteil für Gemüse und Obst liegt der LEH an erster Stelle. Die Bedeutung steigt weiter, wie man auf der Messe Fruitlogistica in Berlin erkennen konnte.

Amazon Go: Keine Wartezeiten beim Check-out, dafür Weitergabe von persönlichen Daten
International
12.12.2016

Amazon wird 2017 in Seattle (USA) den ersten Amazon-Go-Supermarkt eröffnen. Durch das Aktivieren der Amazon-Go-App werden die genommenen Waren automatisch verbucht, Kassen gibt es keine. Geplant ...

Die Gewinner des diesjährigen Billa-Frischewettbewerbs: Das Team der Filiale aus Feldkirchen, St. Veiterstraße 2.
Handel
15.11.2016

Feldkirchen kann sich über die beste Billa-Filiale Österreichs freuen: Die Filiale St. Veiterstraße 2 in Feldkirchen siegt beim jährlichen Billa Frischewettbewerb.

Werbung