Direkt zum Inhalt

Milch als kostbares Gut

30.08.2017

Berglandmilch gab bekannt, dass der Milchpreis ab September erneut steigen wird. Nach Einschätzung des Molkereiriesen Arla Foods könnte es zu Weihnachten zu Engpässen bei Milchprodukten kommen. 

Die Berglandmilch Genossenschaft ist die größte Molkerei in Österreich. Zu den Dachmarken zählen Schärdinger, Desserta, Tirol Milch, Lattella, Landfrisch, Stainzer, Alpi bzw. Alpiland. Die mehr als 11.000 in der Genossenschaft (inkl. Tirol Milch) zusammengeschlossenen Milchbauern erhalten ab 1. September einen höheren Milchpreis. Der Milchpreis wird um brutto 1,36 Cent/kg (netto 1,2 Cent/kg) auf 42,83 Cent/kg (netto 37,90 Cent/kg) angehoben. Der Preis für Bio-Milch beträgt dann 56,27 Cent/kg (netto 49,80 Cent/kg) und für Bio-Heumilch brutto 62,94 Cent/kg - netto 55,70 Cent/kg. Das soll bereits die sechste Milchpreiserhöhung in diesem Jahr sein.

Mangel an Milchprodukten

Das es Milchbauern nicht unbedingt leicht haben, zeigt sich auch am Mangel von Milchprodukten. Denn laut Arla-Chef Peder Tuborgh ist es unmöglich, den Bedarf bis Weihnachten zu decken. Grund dafür ist, das viele europäische Milchbauern ihre Produktion voriges Jahr gedrosselt haben, nachdem die Preise durch die Abschaffung von EU-Milchquoten 2015 stark gesunken sind. Wegen dem aktuellen Milch-Mangel sind die Preise gestiegen und würden auch noch weiter nach oben gehen, meint der Chef der Groß-Molkerei. Auf dem Weltmarkt liegen sie derzeit bei 28 Prozent über dem Niveau von vor einem Jahr. Erst 2018 dürfte die Milchproduktion wieder anziehen, je nachdem wie die Frühjahrssaison in Neuseeland verläuft. 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
30.06.2017

Laut Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) wendet sich der Milchmarkt wieder zum positiven. Insbesondere bei Butter sind EU-weit stark gestiegene ...

Markenartikel
12.06.2017

Der Markt für Joghurt-Butter wächst kontinuierlich. 2016 hatte das Marktsegment ein Absatz-Plus von 5 Prozent (lt.  Nielson MT im Jahr 2016). 

Markenartikel
09.06.2017

Mediterran, mit getrockneten Tomaten und Basilikum, ist das neue Frischkäseprodukt von miree. 

Markenartikel
08.06.2017

Anlässlich der Sommersaison bringt Zott nun zwei erfrischende Sorten auf den Markt. 

Markenartikel
19.05.2017

Mit der würzigen-scharfen Salami als vegetarische Kreation präsentiert „die Ohne“ eine neue fleischlose Spezialität.

Werbung