Direkt zum Inhalt

Milch- und Butterpreis in Deutschland auf Talfahrt

03.05.2012

Milch und Butter werden in Deutschland erheblich billiger. Der Diskonter Aldi Süd läutete am 2. Mai bei einer Reihe von Milchprodukten eine Preissenkungsrunde mit Abschlägen von mehr als 10 Prozent ein.

So senkte das Unternehmen den Preis für Trinkmilch um 6 Cent je Liter und den von Butter um 14 Cent je Stück. Einzelne Konkurrenten reagierten umgehend darauf. Hintergrund des Preisrutsches ist die jüngste Verhandlungsrunde zwischen den einzelnen Molkereien und Handelskonzernen über neue Verträge. Die Kontrakte gelten in der Regel für ein halbes Jahr. Bereits in den vergangenen Wochen wurden Sorgen um die Auswirkungen auf die Milchbauern laut. Die Preisentwicklung gehe für die Erzeuger in die falsche Richtung, erklärte beispielsweise der Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter. Die Landwirte hätten mit kontinuierlichen Steigerungen bei Energie- und Futtermittelkosten zu kämpfen.

Im Detail senkte Aldi Süd die Preise für Frischmilch und H-Milch um jeweils 6 Cent pro Liter, wie das Unternehmen in Mülheim an der Ruhr bestätigte. Das entspricht je nach Fettgehalt einer Preissenkung von gut 10 beziehungsweise knapp 12 Prozent. Deutsche Markenbutter verbilligte sich um 14 Cent beziehungsweise knapp 16 Prozent auf 75 Cent je 250-Gramm-Stück. Auch Schlagobers wurde deutlich billiger.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
21.03.2019

Die heimischen Molkereien konnten die exportierte Menge 2018 um 4,1 Prozent steigern.

Das hohe Ansehen heimischer Milch hat seinen Grund in ehrlicher Produktion und gewissenhafter Verarbeitung.
Thema
07.01.2019

Die hohe Qualität der heimischen Milch muss gegen unlauteren Wettbewerb im Verkaufsregal geschützt werden.

Neue Produkte
29.08.2018

Die besonders bekömmliche Kuhmilch wird jetzt auch bei Spar-Gourmet, Maximarkt und Interspar gelistet.

Bei der Präsentation der AMA-Studie (v. l.): Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), Winnie Sonntag (Uni Göttingen) und Mario Zeppetzauer (Kunstuni Linz)
Industrie
30.05.2018

Anderswo kann der Kaffee nicht schwarz und stark genug sein. Österreich ist anders. Eine Studie der AMA anlässlich des Weltmichtages am 1. Juni ergab, dass die Österreicher ihren Kaffee am ...

Markenartikel
27.02.2018

Eine gute Nachricht für alle, die unter Milcheiweißunverträglichkeit leiden.

Werbung