Direkt zum Inhalt
Mit dem Ende der Quotenregelung wird die Qualität der heimischen Produkte immer wichtiger werden.

Milchwirtschaft punktet mit Qualität

26.01.2015

Österreichs Milchanlieferung ist im Jahr 2014 um insgesamt 4,1 Prozent gestiegen. Damit liegt Österreich im EU-weiten Trend. Vor allem das erste Halbjahr lief gut, im zweiten Halbjahr gab es durch das russische Importembargo einen Dämpfer. Nach dem Quotenende am 31. März 2015 wird aber ein weiteres Wachstum erwartet.

„Österreichs Milchwirtschaft ist es gelungen mit hoher Qualität am Wachstumsmarkt zu punkten“, erklärt Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter, anlässlich der nunmehr vorliegenden Zahlen für 2014, die von der AMA veröffentlicht wurden. Die Anlieferung ist vor allem im ersten Halbjahr stärker gestiegen, hier waren die internationalen Märkte aufnahmefähig und brachten attraktive Preise. Im Laufe des zweiten Halbjahres drehte sich der Markt, vor allem nach dem russischen Importembargo. Das führte zu einem Umschwung auf den internationalen Märkten und somit zu einem Rückgang der Anlieferungsmenge.

Weitere Steigerungen nach dem Quotenende
Die starke Dynamik der österreichischen Milchanlieferung ist gegen Ende des Jahres auch durch das letztmalig wirkende Quotenregime unter Druck gekommen. Aufgrund der höheren Anlieferung ist für 2014 eine höhere Superabgabe zu erwarten – ein letztes Mal vor dem Quotenende. „Nachdem das EU-Milchquotensystem zum 31. März 2015 ausläuft, fällt in weiterer Folge diese Begrenzung weg und vorhandenes Produktionspotential kann genutzt werden: Wir rechnen nach Ende des Quotenregimes mit weiteren Steigerungen. Die österreichischen Molkereien bereiten sich seit Längerem darauf vor, diese Mehrmengen zu hochwertigen Milchprodukten zu verarbeiten und im In- und Ausland bestmöglich zu vermarkten“, ergänzte Petschar.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das hohe Ansehen heimischer Milch hat seinen Grund in ehrlicher Produktion und gewissenhafter Verarbeitung.
Thema
07.01.2019

Die hohe Qualität der heimischen Milch muss gegen unlauteren Wettbewerb im Verkaufsregal geschützt werden.

Neue Produkte
29.08.2018

Die besonders bekömmliche Kuhmilch wird jetzt auch bei Spar-Gourmet, Maximarkt und Interspar gelistet.

Bei der Präsentation der AMA-Studie (v. l.): Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), Winnie Sonntag (Uni Göttingen) und Mario Zeppetzauer (Kunstuni Linz)
Industrie
30.05.2018

Anderswo kann der Kaffee nicht schwarz und stark genug sein. Österreich ist anders. Eine Studie der AMA anlässlich des Weltmichtages am 1. Juni ergab, dass die Österreicher ihren Kaffee am ...

Markenartikel
27.02.2018

Eine gute Nachricht für alle, die unter Milcheiweißunverträglichkeit leiden.

Durch die Unterstützung internationaler Klimaschutzprojekte kompensiert die Nöm AG den restlichen CO2-Ausstoß
Industrie
20.04.2017

Seit Jahren investiert Nöm in nachhaltige Technologien, mehr Energieeffizienz und setzt auf Ökostrom. Der CO2-Ausstoß konnte dadurch auf 3277 Tonnen jährlich verringert werden. Durch die ...

Werbung