Direkt zum Inhalt

„Mit drei Stunden Schlaf komm’ ich aus“

02.10.2009

preisträger. Seit 1. Juli 2009 bäckt Karl Riederich, Nah&Frisch-Kaufmann im nö. Waldviertel, größere Brötchen. Denn damals hat er in Ravelsbach seinen insgesamt 5. Standort eröffnet, indem er das Geschäft von den Kaufleuten Wania übernommen hat.

Karl Riederich (li.) hat seinen 5. Markt erfolgreich ins Laufen gebracht. Herzstück ist die Brot- und Gebäckabteilung

Der gelernte Bäcker und Konditor Karl Riederich hat mit der Übernahme des Nah&Frisch-Geschäftes in Ravelsbach sein kleines Handelsimperium neuerlich vergrößert. Nach jahrzehntelanger erfolgreicher Tätigkeit als Nah&Frisch-Kaufleute in Ravelsbach sind Manfred und Gerti Wania Mitte 2009 in den Ruhestand gegangen. Die Gemeinde Ravelsbach, das Großhandelshaus Julius Kiennast und die Familie Wania konnten Riederich schließlich für die Weiterführung des Nah&Frisch-Standortes gewinnen.
Die Gesamtinvestition betrug 785.000 €. Das Gebäude wurde vom Großhandelshaus Kiennast für 20 Jahre gemietet und an Riederich weitervermietet. Nach nur zwei Monaten Bauzeit konnte der neue Nah&Frisch-Markt im Ortszentrum eröffnet werden.
Gebacken wird rund um die Uhr
„Man sagt von mir, mein Hobby sei der Kaufmannsberuf“, sagt der 49-jährige Vater dreier Kinder. Filialbetriebe seien ein guter Weg, um seine Backwaren, die in der Zentrale in Horn rund um die Uhr hergestellt werden, gut an die Kunden zu bringen. „Rund zwanzig Prozent unserer Produkte verkaufen wir in unseren eigenen Geschäften in Ravelsbach, Geras, Dobersberg, Groß Siegharts und Horn.“ Als Bäcker ist Riederich bei vielen Handelsketten ein bewährter Partner.
Der Markt in Ravelsbach umfasst 350m² Verkaufsfläche und 80m² Nebenfläche und bietet mit einem attraktiven Sortiment sowie umfangreichen Serviceleistungen eine qualitativ hochwertige Nahversorgung. Der Markt ist für die Ravelsbacher gut zu Fuß erreichbar und bietet 20 Kundenparkplätze und flexible Öffnungszeiten (durchgehend von 6:30 bis 18:00 Uhr, samstags bis 13 Uhr).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung