Direkt zum Inhalt

Mitnaschen statt argwöhnen: Halloween

09.09.2004

Für Kinder ist es ein Spaß und der Handel lukriert mittlerweile rund 18 Millionen Euro mit Süßigkeiten und Scherzartikeln.

Schon seit 2000 Jahren gehört die Halloween-Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November den Hexen. Obwohl der Brauch ursprünglich der keltischen Kultur entspringt, feiert man heute Halloween vor allem in England und Amerika. In den USA ist Halloween einer der umsatzstärksten Events des Jahres für den Lebensmittel- und Scherzartikelhandel. Während die Kinder verkleidet von Haus zu Haus ziehen und Süßwaren fordern („Süßes, oder es gibt Saures!“), feiern Jugendliche und Erwachsene ausgelasssene Gruselparties.

In Östrreich polarisiert Halloween. Kinder haben ihren Spaß und viele Erwachsene einen neuen Anlass zum Feiern. Andere lehnen den Kult schlichtweg ab. Für Produkte rund um Halloween gaben die Österreicher im Vorjahr aber immerhin rund 18 Millionen Euro aus. Die Hitliste führen Süßigkeiten und Dekorationsgegenstände an, gefolgt von Scherzartikeln, Kostümen und Kürbissen. Allerdings folgt nur etwa jeder achte (zwölf Prozent) dem Brauch aus den USA, ergab eine Erhebung von KMU Forschung Austria. In Wien hat sich der heidnische Brauch am meisten durchgesetzt, ergab die Befragung von 500 Konsumenten. Wer ein gruseliges Fest plant, will im Schnitt 21 Euro ausgeben.
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit gibt LK-Handelszeitung einen Überblick über das aktuelle Halloween-Angebot aus dem der LEH wählen kann:
Kraft Foods startet mit einer neuen Produktidee in den Halloween-Herbst 2004. Neu im Regal sind die Milka Marshmallow-Minis, einzeln verpackte Riegel aus Marshmallow-Crème, umhüllt von zarter Milka Alpenmilch Schokolade. Darüber hinaus wird es auch in diesem Jahr wieder die kleinen Milka Monsterkürbisse gefüllt mit zarter Milchcrème geben. „Halloween ist ein Trend, der sich auch in Österreich immer mehr durchsetzt – und eine Möglichkeit für den Handel, echte Zusatzumsätze zu generieren“, sagt Ingeborg Gasser-Kriss, Marketing Director Snacks bei Kraft Foods Österreich.
Storck ist zu Halloween 2004 wieder stark vertreten. So wird das beliebte Kinderprodukt „nimm2 Lachgummi“ minis im gruseligen Hexendesign angeboten. Auch Mamba sorgt in diesem Jahr für gruselige Abwechslung: In einer limitierten Auflage gibt es lustig gestaltete Mamba Halloweenbeutel im Grusellook. Zudem verlost das Familienprodukt Toffifee an 33 glückliche Konsumenten je eine kuschelige Plüschhexe. Teilnahmekarten gibt es auf allen Displays im Promotionzeitraum.
Um die umsatzstarken Storck-Marken zu Halloween richtig in Szene setzen zu können, bietet Storck beGeisternde Dekopakete für Großplatzierungen an. Wie bei allen Saisonplatzierungen zeichnen sich die Dekos vor allem durch ihre liebevolle Gestaltung aus und sorgen so für unheimlich gute Abverkäufe.
Manner setzt im Halloween-Geschäft auf die Marke Casali. Folgende Produkte werden angeboten: Casali Halloween Monster-Augen mit Flummi Ball als Beigabe (Milchschokolade-Kugeln mit feiner Milchcreme gefüllt und Flummi-Ball im Monster-Augen Design als Spielzeugbeigabe), Casali Halloween Gruselköpfe (Schaumzuckerware mit echtem Bananenmark mit knackiger Schokolade überzogen), Casali Halloween Schoko-Kürbisse (Milchschokolade-Kugeln mit Erdbeercreme gefüllt), Casali Halloween Schoko-Hexen (Milchschokolade-Figuren mit Nougatcreme gefüllt), Casali Halloween Schoko-Erdbeergeister (Erdbeer-Schaumzucker-Riegel mit knackiger Schokolade überzogen), Casali Halloween Schoko-Gruselfinger (Erdbeer-Schaumzucker-Riegel mit knackiger Schokolade überzogen) sowie Casali Halloween Mischdisplay.
Schweigl bringt den Magic Halloween Überraschungs-Kürbis. Ein Schokokürbis in dem eine gruselige Überraschung steckt. Halloweenfiguren zum Sammeln und Tauschen. Weiters Trolli Draculazähne im 150g Beutel (Fruchtgummigebiss mit Erdbeergeschmack).
Haribo bringt ein neues Fruchtgummi-Produkt speziell für Halloween auf den Markt: Hariween-Minis sind in einem Sammelbeutel zu 200g verpackt und enthalten 20 kleine Halloween-Minibeutel. Natürlich sind auf den Haribo Hariween-Beuteln die unverzichtbaren Halloween-Motive Fledermaus, Kürbis und Geist zu sehen
Rila bietet aus dem umfangreichen USA-Ländersortiment unter der eigenen Marke „Nick – the easy rider” ein speziell für Halloween entwickeltes Display mit den beliebten Marshmallows an. Entnahmefreundliche stapelbare Schütten sichern einen schnellen Abverkauf der 180 Beutel à 200g. Die Zweitplatzierung kann mit Kartonware einfach nachbestückt werden und passt zu einer Verbundplatzierung mit weiteren Halloween-typischen Snacks und Süsswaren.
Rauch verleidet seine Bestseller Bravo Multivit, Blutorange und Multired auch in diesem Jahr wieder als „Vampirblut“, „Hexenbrühe“ und „Geisterschleim“ um für einen gruseligen Trinkspaß zu sorgen. Zusätzlich gibt es auf den Gruselsäften jeweils einen von zehn farbigen Gruseltattoos zum Sammeln. Die Bravo Gruselsorten eignen sich einerseits perfekt als Gag für Halloween-Parties, andererseits auch als gesundes Give-Away für die Süßigkeiten sammelnden Kinder.
Maresi Markenartikelvertrieb bietet Dreh&Trink in den Sondersorten „Hexenblut“ und „Geisterschrei“ in der gruselig schwarzen Halloweenflasche an. Damit wiederholt Dreh& Trink die erfolgreiche Herbstpromotion der Vorjahre. Tägliches Produktplacement in der Sendung Confetti TiVi mit Gewinnspiel.
Procter&Gamble bringt die neuen Pringles Monsterpacks in einem gruseligen Halloween-Design mit 25 Gramm mehr Inhalt zum lange feiern und snacken. Mit einer temporären Umbenennung gehen die Geschmacksrichtungen Original, Paprika, Hot & Scary und Sour Cream & Onion an den Start, um das perfekte Snackvergnügen zu garantieren.
Ed. Haas Austria hat PEZ-Boxen, die im Dunkeln leuchten. Die Serie besteht aus 4 Charakteren: Witch, Mumie, Skull und Pumkin.
Masterfoods startet im Oktober mit einer Halloween-Promotion mit den Minis. Zu gewinnen gibt´s Vampirbesuch und 10 mal 1.000 Euro.
Nestlé hat mit Maggi Feine Kürbiscremesuppe die richtige Grundlage, bevor es für die Kleinen ans Naschen geht.. Die Suppe erfreute sich so großer Beliebtheit, dass sie binnen kurzer Zeit nicht nur ein Saisonprodukt war – Maggi Feine Kürbiscremesuppe hat sich als beliebte Suppe für jede Jahreszeit etabliert.

Scherzartikel und Dekorationsmaterial finden Interessierte unter www.halloween.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung