Direkt zum Inhalt

Molkerei-Fusion

05.07.2006

Die Molkereigenossenschaft Freistadt hat in einer Generalversammlung die Fusion mit der Gmundner Milch abgesegnet. Die Zustimmung erfolgte mit einer großen Mehrheit von 98,5 Prozent, teilte der Obmann der Molkereigenossenschaft Freistadt, Josef Pirklbauer, auf Anfrage der APA mit. Gefordert war eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Die Freistädter hatten ursprünglich ein Zusammengehen mit der größten heimischen Molkerei, der Berglandmilch mit Sitz in Pasching bei Linz, ins Auge gefasst. Die Gespräche verliefen aber erfolglos.
Für 1. Juli wurde schließlich von der Molkereigenossenschaft Freistadt eine Generalversammlung angesetzt, in der die angestrebte Fusion mit Österreichs drittgrößter Molkerei - der Gmundner Milch - mit einer Zustimmung von 98,5 Prozent abgesegnet wurde.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ing. Josef Peck, MBA
Karriere
15.10.2018

Nach einjähriger Vertriebspartnerschaft übernimmt, mit dem Wechsel von Alleinvorstand Florian Bell nun Josef Peck die Führung.

Handel
15.10.2018

Lidl Österreich stellt als erster Händler komplett auf Fairtrade-Bananen um.

Handel
15.10.2018

Hofer widmet im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“, eine limitierte Auflage von Basmatireis, Fruchtgummis sowie Orchideen der Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe ...

Pressefrühstück Milka – Natürlich und nachhaltig
Industrie
15.10.2018

Milka ist seit August Teil des Cocoa Life Nachhaltigkeitsprogramms. Damit folgt die Schokoladenmarke auch andern Marken von Mondelez International.

Woerle wandert weiter. 176 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiteten Familie Woerle auf dem Weg von Henndorf nach Maria Plain.
Industrie
15.10.2018

Um den Ausbau des Stammwerkes in Henndorf zu feiern, wanderte die Woerle Familie gemeinsam mit Mitarbeitern 18 Kilometer von Henndorf nach Maria Plain.

Werbung