Direkt zum Inhalt
Thomas Schrott nahm für MPreis die Auszeichnung von Harald Mahrer entgegen

MPreis: Auszeichnung für Lehrlingsmobilität

06.11.2017

Seit 20 Jahren ermöglicht MPreis seinen Lehrlingen auch im Ausland Erfahrungen zu sammeln, jetzt wurde das Unternehmen für dieses besondere Engagement ausgezeichnet.

Auslandserfahrungen für Lehrlinge haben beim Tiroler Familienunternehmen schon Tradition. Unmittelbar nach dem EU-Beitritt ging der erste MPreis-Lehrling zu einem vierwöchigen Praktikum nach Großbritannien. Seither nutzen rund acht Lehrlinge pro Jahr die Chance auf einen geförderten Auslandsaufenthalt in unterschiedlichsten europäischen Ländern - von Finnland bis Malta.

Erste Auslandserfahrungen

Die meisten Lehrlinge sind dabei in Studentenheimen untergebracht, während der ersten Woche werden sie intensiv betreut, damit sie sich im Gastland möglichst rasch zurechtzufinden und auch ihre Freizeit optimal nutzen können. Einmal pro Woche findet ein verpflichtender Sprachkurs statt, bei dem die Lehrlinge auf Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und anderen Ländern treffen. Flug und Unterkunft werden bezahlt und es muss auch kein Urlaub genommen werden, zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung erhalten die Lehrlinge von MPreis auch noch ein Taschengeld für die Zeit im Ausland. Für viele Teilnehmer ist dies die erste Gelegenheit, in einem fremden Land selbstständig zu leben, Arbeitserfahrungen zu sammeln und ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Europaweite Anerkennung

Im Rahmen des europäischen Netzwerkes EuroApprenticeship wurden jetzt jene Unternehmen ausgezeichnet, die besonders gut vorbereitete, organisierte und begleitete Auslandspraktika für Lehrlinge bieten. In Österreich wurde der Preis „EQUAMOB&CO- Ausgezeichnete Betriebe für Lernen in Europa“ erstmals vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft an insgesamt 16 Unternehmen verliehen und von Wissenschaftsminister Harald Mahrer persönlich an Vertreter der Personalabteilung von MPreis überreicht. Damit erhielt das Tiroler Familienunternehmen, das seit 2004 den österreichischen Staatspreis als ausgezeichneter Lehrbetrieb trägt, jetzt auch europaweite Anerkennung für sein Engagement rund um die Lehrlingsmobilität.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Österreich ist in Sachen Bio eine Insel der Seeligen, ergab der Marktcheck von Greenpeace
Handel
14.02.2018

Greenpeace hat den Supermärkten beim Bio-Angebot auf den Zahn gefühlt. Testsieger wurde MPreis, knapp gefolgt von Merkur und Billa.

Bei Rewe stehen 17 verschiedene Lehrberufe zur Auswahl
Handel
15.01.2018

Die Rewe International AG (Billa, Merkur, Penny, Bipa, Adeg, AGM), nimmt auch heuer wieder 700 neue Lehrlinge auf. Zur Auswahl stehen 17 spannende Lehrberufe.

Spar sucht Lehrlinge für zwanzig verschiedene Berufe
Handel
11.01.2018

Spar zählt zu den Top-Arbeitgebern des Landes und ist mit derzeit über 2.300 beschäftigten Lehrlingen in Österreich der größte private österreichische Lehrlingsausbildner. Jedes Jahr bietet Spar ...

Am 19. Jänner 2018 gibt es landesweit in mehreren Filialen die Möglichkeit einen Schnuppertag mitzumachen
Handel
10.01.2018

Hofer ist auch 2018 wieder auf der Suche nach zielstrebigen Persönlichkeiten und stellt rund 150 Lehrlinge in Österreich ein. Damit sich die Jugendlichen selbst ein Bild vom Arbeitsplatz bei Hofer ...

Bei der Planung des MPreis-Marktes in St. Martin wurde Rücksicht auf die umliegenden Familienhäuser genommen - und gewann dadurch einen Architekturpreis
Handel
12.07.2017

Das Salzburger Architekturbüro LP architektur gewann die Goldmedaille beim "best architects award 18" für den MPreis-Markt in St. Martin im Tennengebirge (Salzburg).

Werbung