Direkt zum Inhalt
Thomas Schrott nahm für MPreis die Auszeichnung von Harald Mahrer entgegen

MPreis: Auszeichnung für Lehrlingsmobilität

06.11.2017

Seit 20 Jahren ermöglicht MPreis seinen Lehrlingen auch im Ausland Erfahrungen zu sammeln, jetzt wurde das Unternehmen für dieses besondere Engagement ausgezeichnet.

Auslandserfahrungen für Lehrlinge haben beim Tiroler Familienunternehmen schon Tradition. Unmittelbar nach dem EU-Beitritt ging der erste MPreis-Lehrling zu einem vierwöchigen Praktikum nach Großbritannien. Seither nutzen rund acht Lehrlinge pro Jahr die Chance auf einen geförderten Auslandsaufenthalt in unterschiedlichsten europäischen Ländern - von Finnland bis Malta.

Erste Auslandserfahrungen

Die meisten Lehrlinge sind dabei in Studentenheimen untergebracht, während der ersten Woche werden sie intensiv betreut, damit sie sich im Gastland möglichst rasch zurechtzufinden und auch ihre Freizeit optimal nutzen können. Einmal pro Woche findet ein verpflichtender Sprachkurs statt, bei dem die Lehrlinge auf Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und anderen Ländern treffen. Flug und Unterkunft werden bezahlt und es muss auch kein Urlaub genommen werden, zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung erhalten die Lehrlinge von MPreis auch noch ein Taschengeld für die Zeit im Ausland. Für viele Teilnehmer ist dies die erste Gelegenheit, in einem fremden Land selbstständig zu leben, Arbeitserfahrungen zu sammeln und ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Europaweite Anerkennung

Im Rahmen des europäischen Netzwerkes EuroApprenticeship wurden jetzt jene Unternehmen ausgezeichnet, die besonders gut vorbereitete, organisierte und begleitete Auslandspraktika für Lehrlinge bieten. In Österreich wurde der Preis „EQUAMOB&CO- Ausgezeichnete Betriebe für Lernen in Europa“ erstmals vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft an insgesamt 16 Unternehmen verliehen und von Wissenschaftsminister Harald Mahrer persönlich an Vertreter der Personalabteilung von MPreis überreicht. Damit erhielt das Tiroler Familienunternehmen, das seit 2004 den österreichischen Staatspreis als ausgezeichneter Lehrbetrieb trägt, jetzt auch europaweite Anerkennung für sein Engagement rund um die Lehrlingsmobilität.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
19.03.2018

Optimierungen im Logistiksystem schaffen Kostenvorteile, die das Tiroler Familienunternehmen direkt an die Kunden weitergibt.

Handel
12.03.2018

Dm drogerie markt startet ab August mit dem neuem Lehrberuf zum „Kaufmann im E-Commerce“. Zu den Aufgaben gehören neben der Weiterentwicklung des dm-Online-Shops, Tätigkeiten mit den Schwerpunkten ...

Frank Hensel, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG, verstärkt das Präsidium des Handelsverbandes
Karriere
01.03.2018

Das höchste Gremium des österreichischen Handelsverbandes bekommt mit sofortiger Wirkung hochkarätigen Zuwachs: Frank Hensel. Langjähriger Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG, ...

Die regionale Supermarktkette hat sich auch 2017 gegen die internationalen Konzerne behauptet und verteidigte die Marktführerschaft in Tirol
Handel
27.02.2018

Das Tiroler Familienunternehmen erzielte 2017 mit 877 Millionen Euro Umsatz sein bisher bestes Ergebnis. Die Umsatzsteigerung beträgt 4,1 Prozent und liegt damit über dem Branchendurchschnitt und ...

Maria Stern (MPreis) übergibt den Spendenerlös von 40.000 Euro an Rettet-das-Kind-Tirol-Obfrau Brigitte Schieferer
Handel
26.02.2018

Das Tiroler Familienunternehmen MPreis unterstützt den Verein „Rettet das Kind“ mit einer Spendensumme von 40.000 Euro.

Werbung