Direkt zum Inhalt

MPreis beim Greenpeace-Marktcheck für Pflanzendrinks ausgezeichnet

14.02.2020

Pflanzendrinks aus Soja, Hafer & Co. liegen absolut im Trend. Kein Wunder, sind sie doch häufig deutlich umweltfreundlicher als Drinks aus tierischer Milch – regionale Herstellung und umweltfreundliche Bedingungen natürlich vorausgesetzt. Grund genug für Greenpeace die Pflanzendrink-Sortimente in Österreich unter die Lupe zu nehmen.

Das Ergebnis ist eigentlich keine Überraschung: MPreis steht bei den Vollsortimenter an der Spitze. Das Tiroler Familienunternehmen wurde einmal mehr für sein nachhaltiges Sortiment ausgezeichnet und liegt mit der Gesamtnote „gut“ unter den Spitzenreitern.

Nachhaltiges Sortiment ausgezeichnet

Bei den Greenpeace-Marktchecks lag MPreis schon in der Vergangenheit regelmäßig im Spitzenfeld und auch die neueste Untersuchung der unabhängigen Tester beweist wieder: In Sachen Nachhaltigkeit ist das MPreis-Sortiment nur schwer zu schlagen. Vor allem bei biologischen Lebensmitteln und regionalen Produkten punktet das Familienunternehmen: Mehr als 250 regionale Lieferanten sorgen für kurze Wege und über 1500 Artikel sind in Bio-Qualität von Marken wie Bio vom Berg und Alnatura erhältlich. Regionale, saisonale, biologische und fair gehandelte Produkte sind wesentliche Bestandteile im Bemühen von MPreis , das Einkaufen nachhaltiger zu machen. Das schlägt sich natürlich auch in Tests wie dem Greenpeace-Marktcheck nieder.

Erfolgsrezept Nachhaltigkeit

Ein umweltfreundliches Sortiment ist für MPreis allerdings nur ein Teil seines Engagements für eine bessere Zukunft. Das Unternehmen hat sich schon seit Jahren nachhaltiges Wirtschaften auf die Fahnen geschrieben und setzt in der Branche immer wieder neue Maßstäbe. Egal ob mit Passivhaus-Supermärkten, immer neuen Initiativen zur Müllvermeidung, dem Einsatz gegen Einweg-Plastik oder wie zuletzt mit Projekten zur Erhaltung der heimischen Bienenpopulation, immer wieder tritt das Unternehmen den Beweis an, dass Nachhaltigkeit für MPreis keine leere Phrase ist.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Abstandsmarkierungen wie hier bei MPreis erinnern die Konsumenten an die Einhaltung des Mindestabstands von einem Meter.
Thema
19.03.2020

Der Handel schaltet rasch in den neuen "Corona-Modus": Das Personal hat neue Dienstpläne, ältere Arbeitnehmer werden von Kassen abgezogen, die wiederum mit Plexiglas verkleidet werden. Nun wird ...

Handel
10.02.2020

Die Umweltorganisation Greenpeace bewertete im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Marktchecks das Pflanzendrink-Sortiment verschiedener Lebensmittelhändler hinsichtlich der beiden Kriterien „ ...

Handel
10.02.2020

Ein Tiroler Familienunternehmen macht’s vor: Nachhaltigkeit und gute Geschäfte vertragen sich. Bei MPreis gehört der Beitrag zu einer besseren Zukunft einfach dazu.

Greenpeace zeichnet Interspar als „Supermarkt des Jahres“ aus. Aus vier von acht Greenpeace-Marktchecks ist Interspar als klarer Sieger hervorgegangen und damit der nachhaltigste Supermarkt im Greenpeace-Ranking. Die Auszeichnung nahm Mag. Lukas Wiesmüller, Leiter Nachhaltigkeit Spar Österreich von Mag. Susanne Winter, stellvertretende Geschäftsführerin bei Greenpeace in Österreich, entgegen.
Handel
07.01.2020

Interspar wird von Greenpeace als „Supermarkt des Jahres“ ausgezeichnet. Bei vier von acht Greenpeace-Marktchecks war Interspar Testsieger und hat damit die Nase vorne beim Greenpeace- ...

Stefan Mair (Obmann des Tiroler Lebensmittelhandels), Alexander Jeschow (MPreis) und Matthias Pöschl (GF AMTirol) freuen sich auf die neue Aktion TischleinCheckDich!
Thema
03.10.2019

Vom 03. bis 31. Oktober tourt das TischleinCheckDich-Team durch insgesamt 24 Tiroler Lebensmittelgeschäfte und beschert den Konsumenten Spielfreude und die Aussicht auf köstliche Gewinne.

Werbung