Direkt zum Inhalt
MPreis fördert das Retail Lab

MPreis fördert Uni Innsbruck

13.08.2018

MPreis unterstützt als Partner der Universität Innsbruck ein Praxisnahes Studium. Gemeinsam mit dem Retail Lab schafft profitieren sowohl Studierende als auch der Händler selbst von der Zusammenarbeit.

 „Als Retail Lab Partner ermöglicht MPreis den Studierenden einen Einblick in den beruflichen Alltag im Lebensmittelhandel. MPreis profitiert von der wissenschaftlich fundierten Bearbeitung diverser praxisrelevanter Aufgabenstellungen. Aus diesem Austausch ergibt sich für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation.“ Das Retail Lab der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck wurde im Frühjahr 2007 auf Initiative von MPREIS und weiteren Wirtschaftstreibenden gegründet. In der Einrichtung widmen sich die Studenten der Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Handelsmarketings. Ein Schwerpunkt der Ausbildung ist eine enge und praxisnahe Zusammenarbeit mit Tiroler Unternehmen. Gesichert wird die Ausbildung mit dem jährlichen Sponsoring des Tiroler Nahversorgers Mpreis gemeinsam mit sieben anderen regionalen Betrieben. Der Lebensmittelhändler erhielt bereits einige Auszeichnungen wie das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“, oder "EQUAMOB&CO- Ausgezeichnete Betriebe für Lernen in Europa“  für sein Engagement in Puncto Ausbildung.

Der Weg in die Praxis

Der Praxisbezug der Ausbildung entsteht durch die zahlreichen Veranstaltungen und Workshops, die aus dieser Partnerschaft entstehen. Die Zusammenarbeit gliedert sich in die drei Ebenen Projekte, Lehrveranstaltungen und Bachelor- und Masterarbeiten. Die Studierenden bekommen dabei Einblick in reale Geschäftssituationen, sowie Gastvorträge von erfahrenen Gastreferenten. Die Unternehmen ihrerseits bekommen Anregungen für ihre Tätigkeit aus den Forschungsprojekten. So widmete sich das Retail Lab etwa der Marktforschung für den Online Shop des Lebensmittelhändlers oder der Sortimentsentwicklung. Diplomarbeiten beleuchten auch Aspekte der Geschäftstätigkeit von MPreis. Über die Mitarbeiter- und Traineevermittlung finden Absolventen immer wieder Arbeitsplätze beim Tiroler Marktführer im Lebensmitteleinzelhandel. Darüber hinaus bietet das Retail Lab Begegnungsräume wie das Tiroler Handelsforum, jährliche Partnertreffen und Innovationsworkshops. Bei diesen Veranstaltungen können Teilnehmer neueste Entwicklungen reflektieren und Lösungsansätze für aktuelle Themen konzipieren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Interviews
15.03.2019

Andreas Unruhe war 20 Jahre im Management von Dr. Oetker und berät heute Handelsunternehmen und Konsumgüterhersteller aller Größen. Wir nutzten einen Wien-Termin zu einem Gespräch mit ihm.

Ab dem Kauf von mindestens einem Artikel können bis zu 100 Euro an der Kassa "abgehoben" werden.
Handel
18.02.2019

In über 250 Filialen können Konsumenten nun neben dem Einkauf auch Bargeld abheben. Die wichtigsten Vorteile des neuen Service sind höherer Komfort, Zeitersparnis und die kostenlose Abwicklung. ...

Handel
14.02.2019

Heuer starteten bei der diesjährigen Hofer-Lehre !Challenge 52 Jugendliche in einen spannenden Wettbewerb. Auf spielerische Weise konnten die Jugendlichen einen exklusiven Einblick in die Hofer- ...

Thema
28.01.2019

Ist der teure Konditorkrapfen automatisch besser als sein günstiges Pendant aus dem LEH oder gar vom Diskonter?

Werbung