Direkt zum Inhalt
Futterkutter

MPreis und Futterkutter kooperieren im Zeichen der Nachhaltigkeit

12.11.2018

Um Lebensmittelverschwendung aktiv entgegenzuwirken gibt MPreis die frische Ware, die nicht mehr im Geschäft verkauft wird an das Unternehmen Futterkutter weiter. Ziel ist es Nahrungsmittel vor der Tonne zu bewahren und einen sozialen Nutzen zu erzeugen.

MPreis entwickelt laufend nachhaltige Strategien unter dem bewährten Motto „Verwenden statt Verschwenden“, um zu verhindern, dass Nahrungsmittel weggeschmissen werden. Dieses Engagement zeigt auch die neue Kooperation zwischen dem Lebensmittelhändler und Futterkutter. Zwar achtet der Nahversorger auf einen sorgsamen Umgang mit seinen Lebensmitteln, dennoch kommt es immer wieder vor, dass Lebensmittel zwar einwandfrei sind, aber die Verpackung fehlerhaft ist, die Beschriftung nicht stimmt oder das Ablaufdatum näher rückt. Diese Produkte werden neben dem Tiroler Sozialmarkt oder den Tiroler Tafeln künftig auch Futterkutter zur Verfügung gestellt. Das junge Familienunternehmen serviert unter der Woche schmackhafte Mittagsgerichte direkt vom Lastenfahrrad am Franziskanerplatz. Um den Nachhaltigkeitsgedanken gerecht zu werden, werden die Gerichte mit einem altbewährten Metalllöffeln in wiederverwendbaren Pfandgläsern ausgegeben. „Es ist eine Herzensangelegenheit, zukunftsbewusste und lokale Unternehmer zu unterstützen. Denn bei Lebensmitteln bringt die Verwertung im regionalen Kreislauf den entscheidenden Mehrwert“, so MPreis zu der Zusammenarbeit.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die voll rezyklierbare Persil-Verpackung aus Kunststoff und Karton enthält nun nicht nur im Karton 92% Recyklat, sondern auch im Kunststoff - die Hälfte besteht aus r-PP-Recyclingmaterial aus dem Haushaltsmüll.
Industrie
16.04.2020

Karton-Kunststoff-Kombinationen helfen als nachhaltige Verpackungslösung, den Einsatz von Kunststoff zu minimieren. Gleichzeitig garantieren sie eine hohe Stabilität und ein hochwertiges ...

Handel
16.04.2020

Als regionales Nahversorgungsunternehmen ist es für MPreis in dieser schwierigen Zeit wichtig, dass Menschen auf sicherem Wege mit Lebensmitteln versorgt werden können. 

Mitglieder von bereits 16 Tiroler Vereinen nähen Masken für MPreis.
Handel
15.04.2020

Um der fortdauernden Knappheit bei Schutzmaterialien wie Masken entgegen zu wirken, konnte der Tiroler Lebensmittelhändler MPreis eine Reihe von Vereinen gewinnen, die selbst genähte Masken für ...

Handel
14.04.2020

MPreis reagiert rasch auf die aktuellen Herausforderungen und erweitert die Kapazitäten für den Onlineshop massiv. 

In den MPreis-Filialen erhalten die Kunden schon heute Mund-Nasen-Schutzmasken.
Handel
02.04.2020

Während MPreis-MitarbeiterInnen bereits seit letzter Woche mit Schutzmasken ausgestattet werden, begann heute die erste Verteilung an KundInnen. 

Werbung