Direkt zum Inhalt

Mr. Fruitness im Einsatz gegen freie Radikale

28.06.2007

Stark, dynamisch und tatkräftig, dank einer ausgewogenen Ernährung und dem täglichen Verzehr von Obst - das ist der Superheld Mr Fruitness, Testimonial der Dreijahres-Kampagne "Fruitness enjoy it!". Das vom CSO (Obst- und Gemüse-Servicecenter) ins Leben gerufene und von der EU und Agea finanzierte Projekt soll den Verzehr von Obst in einigen EU-Mitgliedstaaten (Österreich, Deutschland, Großbritannien, Polen, Schweden) fördern.

Um dem Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, setzt die Kampagne auf einen grün bestrumpften Superhelden, dessen heikle Mission darin besteht, die freien Radikale und die sommerliche Hitze zu bezwingen. Aber auch wenn die Temperaturen Rekordwerte erreichen, die Kräfte zu schwinden scheinen und das Bedürfnis nach etwas Gesundem und Erfrischendem klar zu verspüren ist, verliert Mr. Fruitness nicht den Mut, denn er kann auf zwei verlässliche Verbündete zählen: die Pfirsiche und die Nektarinen. Zwei unschlagbare Waffen gegen die Hitze, den Durst und die Erschöpfung. Denn Pfirsiche und Nektarinen wirken den für die Alterung der Zellen verantwortlichen freien Radikalen entgegen, enthalten viel Beta-Karotin und Provitamin A, Nährstoffe, die die Gewebsfunktion verbessern und die Abwehrkräfte stärken. Dank des hohen Gehalts an Vitamin C (ein mittelgroßer Pfirsich enthält 10 Prozent des Tagesbedarfs) und an Kalium führen Pfirsiche dem Organismus die durch das Schwitzen ausgeschiedenen Mineralsalze wieder zu und helfen dem Körper dabei, die Sommerhitze besser zu bewältigen*.
Gerade im Sommer gehören Pfirsiche und Nektarinen zu den typisch italienischen Obstsorten: Italien ist der größte Produzent Europas mit einem Angebot, das inzwischen von 1,4 auf 1,6 Millionen Tonnen angestiegen ist, gefolgt von Spanien, mit einer Produktionssteigerung von 300.000 auf 600.000 Tonnen. Die Gesamtproduktion an Pfirsichen für den frischen Verzehr und Nektarinen ist in Europa seit Anfang der 90er Jahre von ca. 2,5 auf beinahe 3 Millionen Tonnen angestiegen. Dieser Anstieg ist in erster Linie auf die Investitionen in Spanien und in Italien zurückzuführen und betrifft im Besonderen die Nektarinen, deren Produktion von 950.000 t (1992-1994) auf die derzeitigen 1.350.000 t geklettert ist.

Der topaktuelle Treffpunkt sind daher alle Frischobstabteilungen der wichtigsten Handelsketten in Österreich, Großbritannien, Deutschland, Polen und Schweden, in denen Infostände eingerichtet werden, deren Promoters den Konsumenten gerne die Vorteile und die Verzehrmöglichkeiten dieser Obstsorten darlegen und Leaflets und Gadgets des grünen Superhelden "Mr Fruitness" verteilen. Weitere Informationen und zusätzliches Material gibt es auch auf der Homepage des Projektes www.fruitness.eu, (mit Übersetzung in die vier Sprachen der Zielländer), die den Besuchern auch die Möglichkeit bietet, in Info- und Spielbereichen interaktiv mitzuwirken.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Auch in Europa rechnet man in den nächsten 15 Jahren mit deutlichen Umsatzsteigerungen bei Obst und Gemüse
Industrie
13.03.2018

Weltweit boomt der Verkauf von frischem Obst und frischem Gemüse. Steigende Nachfrage in den Schwellenländern, steigendes Gesundheitsbewusstsein  bei den Verbrauchern in den Industrieländern und ...

Handelsmarken
10.07.2017

Die Rewe-Eigenmarke „Da komm' ich her!“ steht für frisches Obst und Gemüse aus Österreichs Regionen – quasi aus nächster Nähe.

Markenartikel
24.05.2017

Das hochwertige Obst des Obsthof Schiefermüllers, erreicht nun durch die Sortimentserweiterung eine ganz spezielle Zielgruppe.

Obst und Gemüse sind im LH die Treiber des Marktes und haben einen hohen Stellenwert, vor allem bei den jungen Zielgruppen.
Sortiment
10.03.2017

Im Umsatzanteil für Gemüse und Obst liegt der LEH an erster Stelle. Die Bedeutung steigt weiter, wie man auf der Messe Fruitlogistica in Berlin erkennen konnte.

Beim Obst greifen die Österreicher bevorzugt zum Apfel – gleich danach kommen Bananen und mit etwas größerem Abstand folgt die Orange.
Sortiment
29.02.2016

Apfel und Tomate führen die Hitliste bei Obst und Gemüse an, wenn man sich den Verbrauch der heimischen Konsumenten ansieht.

Werbung