Direkt zum Inhalt

Nahrungsergänzung - Neue Technologien

06.07.2005

Ao. Univ.-Prof. DI Dr. Emmerich Berghofer, Department für Lebensmittelwissenschaften und -technologie der Universität für Bodenkultur, Wien, erläutert die wesentlichen Begriffsbestimmungen:
Funktionelle Lebensmittel (FL) sind Lebensmittel, die über ihrem Ernährungswert einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das körperliche und geistige Wohlbefinden des Konsumenten ausüben und Krankheiten vorbeugen. Der tertiäre Zusatznutzen von FL wird jeweils durch spezielle, bioaktive Inhaltsstoffe, oder auch durch das Fehlen bestimmter Inhaltsstoffe bewirkt. Das Hauptaugenmerk der Lebensmitteltechnologie liegt immer mehr auf der Entwicklung sanfter Verarbeitungstechniken. Durch die Entkoppelung von Zubereitung und Verzehr bei den Fertiggerichten steigt insbesondere der Bedarf an schonenden Haltbarkeitsverfahren. Durch Anleihen aus anderen Technikbereichen wurden in den letzten Jahren zahlreiche neue Methoden auf diesem Gebiet entwickelt. Gegenwärtig versucht man beispielsweise auch die Erkenntnisse der Nanotechnologie für die Lebensmittelverarbeitung nutzbringend anzuwenden.

Gesundheitsbezogene Angaben
Infolge einer Anpassung an die so genannte Etikettierungsrichtlinie 2000/1 3/EG normiert das Österreichische Lebensmittelgesetz 1975 - LMG 1975 seit einer Gesetzesnovelle im August des Jahres 2003 ein Verbot krankheitsbezogener sowie irreführender Angaben für Lebensmittel; so auch das künftige Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz -LMSVG. Es liegt in der unternehmerischen Sorgfaltspflicht, dass die verwendeten gesundheitsbezogenen Angaben den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.
Die künftige EG-Verordnung soll die allgemeinen Grundsätze der Etikettierungsrichtlinie ergänzen und spezifische Vorschriften für die Verwendung von nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben bei Lebensmitteln festlegen.

Nahrungsergänzungsmittel
Gemäß § 3 LMG 1975 bzw. § 3 Z 4 LMSVG sind Nahrungsergänzungsmittel Lebensmittel, die dazu bestimmt sind, die normale Ernährung zu ergänzen und die aus Einfach- oder Mehrfachkonzentraten von Vitaminen oder Mineralstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung bestehen und in dosierter Form in Verkehr gebracht werden, d.h. in Form von z. B. Kapseln, Pastillen, Tabletten, Pillen und anderen ähnlichen Darreichungsformen, Pulverbeuteln, Flüssigampullen, Flaschen mit Tropfeinsätzen und ähnlichen Darreichungsformen von Flüssigkeiten und Pulvern zur Aufnahme in abgemessenen kleinen Mengen.
Nahrungsergänzungsmittel sind keine Arzneimittel. Für Nahrungsergänzungsmittel gilt derzeit noch die Verpflichtung zur Meldung (vgl. § 18 LMG 1975).

Nähere Vorschriften (insbesondere Kennzeichnungsvorschriften) bezüglich des In-Verkehrbringens von Nahrungsergänzungsmitteln finden sich in der Nahrungsergänzungsmittelverordnung, BGBI. II Nr. 88/2004. Diese Verordnung stellt eine Umsetzung der Richtlinie 2002/461EG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Nahrungsergänzungsmittel dar.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung