Direkt zum Inhalt
Das Neoh-Gründerteam v.l.n.r.: Patrick Kolomaznik, Adel Hafizovic, Manuel Zeller, Alexander Gänsdorfer

Neoh verkauft den 10 millionsten Riegel und verdoppelt Unternehmenswert

16.10.2019

Start-up-Experte Prokop: „Neoh ist das erfolgreichste Food-Start-up Österreichs“. 10 Mio. verkaufte Neoh-Riegel bedeuten nicht nur die Einsparung von 150 Tonnen Zucker im Naschregal sondern auch eine Verdopplung des Unternehmenswerts auf 16 Mio. Euro.

Mit bislang drei Geschmacksrichtungen soll das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht sein.

Neoh, der „Rebell im Naschregal“, setzt seinen Erfolgslauf fort und mischt den stark umkämpften Markt weiter auf. Im Oktober erreichte das heimische Start-up den nächsten Meilenstein: 10 Mio. Riegel sind seit dem Markteintritt über die Ladenkasse gegangen. Erst im Juni launchte Neoh mit dem Cocos CrossBar seine dritte Geschmacksrichtung. Diese enthält als ausgewogener Energie- und Proteinsnack rund 95 % weniger Zucker als herkömmliche Süßwaren – wie auch die beiden weiteren Sorten CrossBar (Schokolade) und Raspberry CrossBar. Als gesunde Alternative zu üblichen süßen Snacks hat sich Neoh erfolgreich am Markt etabliert und ist österreichweit bei Spar und vielen weiteren Handelspartnern erhältlich. 

„Die 10 Mio. verkauften Riegel sind für uns ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg, das Naschregal vom Zucker zu befreien. Die #FIGHTSUGAR Bewegung in Österreich wird immer größer und wir sehen erfreut, dass wir uns mittlerweile erfolgreich mit den traditionellen Branchengrößen matchen können. Insgesamt haben wir damit bereits einen riesigen Zuckerberg von mehr als 150 Tonnen im heimischen Handel eingespart“, freut sich Manuel Zeller, Gründer und Geschäftsführer von Neoh. 

Unternehmenswert verdoppelt

Dank des wirtschaftlichen Erfolgs konnten die österreichischen Jungunternehmer den Unternehmenswert der Alpha Republic GmbH, die hinter Neoh steht, deutlich steigern: Im September bestätigten Investoren im Rahmen einer Due-Diligence-Prüfung den Unternehmenswert von 16 Mio. Euro. Im Vergleich zur Bewertung vom April 2018 über 8 Mio. Euro wurde dieser damit verdoppelt. „Die Bewertung ist für uns eine Bestätigung, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden – und natürlich auch ein Vertrauensbeweis unserer Investoren“, hält Zeller fest. 

Neoh , Beyond Meat, Just Egg: Erfolgreiche Food-Start-ups verändern Essverhalten 

Für Heinrich Prokop, Start-up-Experte und Investor, verkörpern Unternehmen wie Neoh , Beyond Meat und Just Egg die Vision, das Essverhalten nachhaltig zu verändern – jeweils mit unterschiedlichem Fokus. Während Neoh den Zuckergehalt in Süßwaren reduziert, setzt Beyond Meat darauf, den Fleischkonsum zu senken. Just Egg hingegen bietet eine pflanzliche Alternative zu Eiern. „Neoh hat in Österreich bereits bewiesen, dass es möglich ist, im Bereich Food erfolgreich zu sein. Ich vergleiche Neoh daher ein wenig mit Beyond Meat in den USA – natürlich auf einer anderen Ebene – aber hätten die Jungs ihren Unternehmenssitz in den USA, wäre das Unternehmen wohl bereits ein Vielfaches wert. Aus meiner Sicht ist Neoh jedenfalls das erfolgreichste Food-Start-up Österreichs“, so Prokop. 

Auf Augenhöhe mit internationalen Food-Größen 

Im zweiten vollen Geschäftsjahr wird Neoh voraussichtlich 3,5 Mio. Umsatz machen. „Damit weisen wir eine ähnliche Wachstumskurve auf wie Beyond Meat in den ersten drei Jahren“, so Zeller. Zum Verhältnis zwischen Umsatz und Unternehmenswert stellt Heinrich Prokop fest: „Orientiert man sich am Umsatz, liegt der Berechnung des Unternehmenswertes von Neoh der Faktor 4 zugrunde. Würde man den aktuellen Unternehmenswert von Beyond Meat ebenfalls auf Basis des Umsatzes berechnen, würde der Faktor bei weit über 100 liegen. Dazu kommt, dass Beyond Meat schon vielfach kopiert wurde. Neoh hingegen ist bis jetzt noch einzigartig und wird auch nicht so schnell reproduzierbar sein. Darüber hinaus arbeitet das Team an einer Vielzahl von neuen Projekten, die die Marke weiter verbreitern werden.“ 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

vlnr: Dr. Wolfgang Schwald (Geschäftsführer Rauch Fruchtsäfte), Prim. Univ.-Prof. Dir. Dr. Friedrich Hoppichler (Vorstand des vorsorgemedizinischen Insituts Sipcan und Präsident der Österreichischen Adipositasgesellschaft), Prof. Dr. med. Markus Metka (Präsident der Österreichischen Anti-Aging-Gesellschaft), Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Datz (Beirat für Ernährung der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie), a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, PhD (Präsident der
Thema
03.04.2019

In den Räumlichkeiten der Österreichischen Ärztekammer wurde am 2. April 2019 auf Initiative von SPAR die zucker-raus-initiative, die Allianz gegen zu viel Zucker, vorgestellt.

Industrie
01.04.2019

Das in Niederösterreich produzierte Dreh und Trink setzt auf eine neue zuckerreduzierte Rezeptur, die frei von Konservierungs- und Farbstoffen ist.

Markenartikel
18.02.2019

Zentis präsentiert neuen Brotaufstrich „50% weniger Zucker“ und sorgt mit 360 Grad Vermarktung für attraktive Umsätze im Handel.

Zankapfel ist die grüne Flasche der Geschmacksrichtung Limette: Sie enthält statt der vorgeschriebenen Mindestmenge von 7 Gramm Zucker nur knapp sechs.
International
11.01.2019

Weltweit fordern Politiker und Gesundheitsexperten die Lebensmittelerzeuger zur Reduktion von Zucker, Salz und Fett in ihren Produkten auf. Offenbar kann aber auch zu wenig davon zum unerwarteten ...

Schoko-Pudding mit 30% weniger Zucker ab 11. Juli bei Merkur
Handel
09.07.2018

Sechs Wochen konnten Billa, Merkur und Adeg Kunden über den Zuckergehalt im Eigenmarken Schoko-Pudding abstimmen.  Der Sieger steht fest: 43 Prozent der Konsumenten entschieden sich für 30 Prozent ...

Werbung