Direkt zum Inhalt

Nestle Österreich wächst gegen den Markt

17.08.2005

Trotz rückläufiger Marktentwicklung konnte Nestle Österreich im ersten Halbjahr 2005 den Umsatz weiter steigern. Generaldirektor Werner Baudrexel hält daher an seinem Ziel fest, im heurigen Geschäftsjahr das angekündigte Umsatzplus von 3 Prozent zu erreichen. Gelingen soll das vor allem mit Innovationen bei Maggi und Schöller, sagte Baudrexel bei einer Pressekonferenz in Salzburg, wo Nestle seit 1990 als einer der Hauptsponsoren der Salzburger Festspiele fungiert. Überproportional zulegen konnte Nestle Österreich in den ersten sechs Monaten vor allem im Bereich Catering und Foodservices, allen voran bei der Marke Schöller, die bis Juni "knapp zweistellig" gewachsen ist. Das Segment der Außer-Haus-Verpflegung wachse pro Jahr 5 bis 6 Prozent und nähere sich der 50-Prozent-Marke am Gesamtumsatz von Nestle Österreich, zeigte sich Baudrexel zufrieden. Für die kühle Jahreszeit hat Nestle in Kooperation mit dem Hotel Sacher eine Eiskreation mit dem Geschmack der Sacher Torte entwickelt. Weniger zufriedenstellend sei bisher die Entwicklung der Marke Maggi verlaufen, die "das Vorjahresergebnis nicht erreicht hat". Dies sei jedoch zu relativieren, weil es 2004 eine ausgezeichnete Umsatz-Entwicklung von plus 8 Prozent gegeben habe und auf Grund der vielen Jubiläumsaktionen im Handel die Konsumenten auf Vorrat gekauft hätten, erläuterte Baudrexel, der zuversichtlich ist, dass "Maggi heuer positiv abschneidet".Eine Neupositionierung der Marke Maggi im Herbst soll die Wende bringen und den Standort Österreich nachhaltig sichern: Nach den Vorgaben von Nestle Konzernchef Peter Brabeck-Letmathe, aus dem Konzern ein "Nutrition- und Wellnessunternehmen" zu machen, wurde die Maggi-Palette an den "neuesten ernährungsphysiologischen Erkenntnissen" ausgerichtet. So wird etwa auf Konservierungsmittel verzichtet, weniger Salz verwendet und dafür mehr mit Kräutern gewürzt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung