Direkt zum Inhalt
Domenik Kogler und sein Team setzen auf Frische als Erfolgsrezept

Neue Adeg-Märkte setzen auf Regionalität

07.08.2017

Gleich zwei Adeg-Neueröffnung (Tisi/Vorarlberg und Möllbrücke/Osttirol) wurden letzte Woche mit gratis Kaffee und Kuchen gefeiert. Neben dem klassischem Vollsortiment setzen die neuen Verkaufsleiter auf frische und regionale Produkte. 

Isabell Strauss und ihre Mitarbeiterinnen freuen sich auf die Zukunft

Egal ob im vorarlbergischen Tisi oder Mölllbrücke in Osttirol, die zwei frisch gebackenen Marktleiter Domenik Kogler und Isabell Strauss setzten auf Regionalität. Ab jetzt enthält das Sortiment neben dem Vollsortiment, mit Eigenmarken wie „Ja! Natürlich“ bis „clever“, nämlich auch Produkte von regionalen und lokalen Erzeugern.

Sowohl Kogler als auch Strauss haben bereits einige Erfahrung in dem Unternehmen sammeln können. Der 32-Jährige Vorarlberger war bereits 13 Jahre Abteilungsleiter der Feinkostabteilung im Adeg-Markt seines Bruders. Strauss (37) war zwei Jahre Filialleiterin in der Möllbrücker-Filiale, bevor sie jetzt die Führung endgültig übernahm.

Frische als USP in Grenzregion

Neben dem Ziel den Bewohnern ein echter Nahversorger zu sein, will Kogler auch Gäste aus dem Nachbarland anlocken, denn Tisis liegt genau an der Grenze zu Lichtenstein. Genau deswegen setzt der Kaufmann auf regionale Produkte und exklusive Feinkostartikel direkt aus Vorarlberg. Dabei wird er vom Verein Vorderland unterstützt, der den Kontakt zwischen regionalen Lieferanten und Nahversorgern fördert. So ist es möglich in Tisi Kartoffeln, Nudeln, Wurstwaren aus Feldkircher Umgebung, Ländlefleisch der Metzgerei Walser und Heumilch Käse aus dem Bregenzerwald, anzubieten.

Große Pläne in Möllbrücke

Strauss will es nicht bei dem Ausbau des regionalen Angebots belassen. In Zukunft möchte sie mit Kindergärten und Schulen kooperieren und auch Hauszustellungen kann sie sich vorstellen. Ihre Priorität Nummer eins ist die Sicherung der Nachversorgung durch Ihre Filiale.  

Sowohl in Tisi als auch in Möllbrücke bleiben die Adeg typische Sitzecke mit schneller Küche und der Platten und Partyservice weiterhin im Angebot. 

Werbung

Weiterführende Themen

Adeg ist wieder offizieller Partner des Servus Alpenpokal, dem europaweit größten Eisstockturnier.
Handel
03.01.2017

Nach der Premiere 2016 präsentiert sich Adeg beim Servus Alpenpokal 2017 erneut als Hauptpartner und ist vor Ort am Weissensee mit dem Adeg Hüttendorf vertreten. 

Bei der Eröffnungsfeier (v. l.): Adeg-Vertriebsleiter Werner Heim, Sebastian Guggenberger (Adeg Expansion), Alexander Trattner (Adeg), Gerhard Wagner (Adeg), Stefanie Kirchmann (Adeg), Helmut Murauer (Adeg Organisation), Adeg-Kaufmann Jakob Berger, Christa Hundshammer und Adeg-Kaufmann Siegfried Hundshammer
Handel
20.12.2016

Im neu renovierten Adeg Markt in Ramsau sichert der gebürtige Bayer Siegfried Hundshammer die Nahversorgung im Zillertal.

Adeg Marktleiter Eric Schlichtinger, Sylvia Svorc und Adeg Vertriebsleiter Philip Grasl
Handel
21.11.2016

Adeg Kaufmann Erich Schlichtinger feiert die Eröffnung seines umgebauten Marktes im 22. Bezirk.

Echt in der Botschaft: So soll der neue Werbeauftritt der Adeg in den Köpfen ankommen
Handel
24.10.2016

Adeg visualisiert mit einer neuen Kampagne Markenkern „echt, authentisch und nah“, Stichwort: „So kauft man heute“. Die neue Werbelinie erweitert bisherige Kanäle um TV-Spots, lässt einen Werbe- ...

Adeg-Kaufmann Michael Kulcsar und sein Team
Handel
19.10.2016

Michael Kulcsar wagte den Schritt in die Selbstständigkeit und übernahm den Adeg-Markt in Unken (Salzburg).

Werbung