Direkt zum Inhalt

Neue Exportoffensive von Wiesbauer

20.06.2012

Mit den guten Kontakten und dem Know-how der Handelsagentur von Thomas Augustin und Tom Gürtler wird Wiesbauer ab sofort sein Exportgeschäft ausbauen. Das wird auch dazu beitragen, das stetige Umsatzwachstum der Wiesbauer-Gruppe auch in Zukunft zu sichern.

Thomas Augustin (li.) und Tom Gürtler unterstützen Wiesbauer beim Aufbau neuer Exportmärkte.

Bereits heute wird weit mehr als die Hälfte des Umsatzes von Wiesbauer im Export erwirtschaftet. In Deutschland verfügt Wiesbauer über ein eigenes Vertriebsbüro in Kempten und bundesweit über ein dichtes Netz von Ansprechpartnern für die deutschen Kunden. In Ungarn ist Wiesbauer sogar mit einem Betrieb in Gönyü in der Nähe von Györ vertreten, der auch für den Vertrieb in unserem östlichen Nachbarland zuständig ist. Um weitere Exportmärkte erfolgreich zu erschließen und zu betreuen, sind intensive Kontakte und viel Know-how unerlässlich. Aus diesem Grund arbeitet Wiesbauer mit zwei Fachleuten – Thomas Augustin und Tom Gürtler – zusammen, die über langjährige, sehr gute Branchenerfahrung verfügen. Darüber hinaus kennen sie durch ihre Kontakte im zentraleuropäischen Raum, in Skandinavien, in Großbritannien und in den Beneluxstaaten sowohl die wichtigsten Facheinkäufer als auch die Distributoren.

In enger Abstimmung mit der Wiesbauer-Geschäftsführung werden nun ausgesuchte österreichische Produkte auf diesen Märkten bei Messen, Verkostungen, Promotion-Aktionen und gezielten Marketingaktivitäten vorgestellt. Wiesbauer-Geschäftsführer Thomas Schmiedbauer ist überzeugt davon, dass in den genannten Ländern für Wiesbauer-Spezialitäten großes Potential vorhanden ist. Mit Unterstützung von Thomas Augustin und Tom Gürtler sollen diese neuen Exportmärkte nachhaltig für Wiesbauer gewonnen werden. Die bisherigen Exportmärkte Deutschland und Ungarn werden auch weiterhin von Wiesbauer direkt betreut werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung