Direkt zum Inhalt
Die neuen wiederverwendbaren Lebensmittelverpackungen sind öl- und fettresistent.

Neue Lebensmittelverpackungen von Kraiburg TPE

17.10.2019

Mit den zwei neuen Compoundreihen FC/CM1 und FC/CM2 erfüllt Kraiburg TPE die wichtigsten Regelwerke für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt: Die europäische Verordnung (EU) Nr. 10/2011 und den Title 21 Code of Federal Regulations (21CFR) der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) in den USA.

Das verstärkte Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein der Verbraucher hat in vielen Bereichen zu einer stetig steigenden Nachfrage nach wiederverwendbaren Produkten geführt. Typische Beispiele sind Lebensmittelbehälter, wie Brotzeitboxen, Mixbecher und verschließbare Schüsseln, bei denen vor allem die Dichtungen im Deckel häufig aus Thermoplastischen Elastomeren gefertigt werden.

Komplexe Materialanforderungen

Die Verwendung dieser Endprodukte erfordert jedoch zuverlässige Materialien, um die langfristige physiologische Unbedenklichkeit zu gewährleisten. Die einschlägigen Regelwerke für Kunststoffanwendungen mit direktem Lebensmittelkontakt – die Verordnung (EU) Nr. 10/2011 definiert in diesem Zusammenhang strikte Grenzwerte für die zulässige Migration von Inhaltsstoffen der Materialien. Zusätzlich erfüllt Kraiburg TPE über die Compoundzusammensetzung den Title 21 Code of Federal Regulations (21 CFR) der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) in den USA.

Problem der Migrationseigenschaften

In Kombination mit einem durchdachten Endproduktdesign und den neuen Rezepturzusammensetzungen der Reihen FC/CM1 und FC/CM2 werden Bauteile die gesetzlichen Migrationsgrenzwerte einhalten. „Wir haben uns in den vergangenen Jahren intensiv mit dieser Thematik beschäftigt und stark in die Forschung und Entwicklung neuer TPS-Compounds für sichere Anwendungen im Lebensmittelkontakt investiert“, sagt Franz Hinterecker, CEO bei Kraiburg TPE. „Dabei ist es uns anhand umfassender Analysen und Migrationsuntersuchungen gelungen, präzise Berechnungsgrundlagen der Migrationseigenschaften zu ermitteln und auf die Formulierung kommerzieller TPS Typen zu übertragen.“

Gezielte Entwicklung

Hinterecker verweist in diesem Zusammenhang auch darauf, dass TPE-Compounds aufgrund ihrer äußerst variablen Zusammensetzung ein sehr komplexes Migrationsverhalten zeigen können. „Der Königsweg ist daher, die Rezeptur der einzelnen Reihen möglichst präzise auf die zu erwartenden Kontaktmedien wie Speiseöle und fetthaltige Lebensmittel (Mayonnaise, Dressings und Soßen, Fleisch, usw.) maßzuschneidern. Um dies sicherzustellen, haben wir bei der Formulierung der Materialien eine ebenso ganzheitliche wie spezifische Herangehensweise an das Migrationspotenzial verfolgt.

In vollem Einklang mit den drei vorgenannten regulatorischen Richtlinien ermöglichen die neu entwickelten THERMOLAST® K Compounds der Reihen FC/CM1 und FC/CM2 eine signifikant verbesserte Migrationskontrolle gegenüber herkömmlichen TPS. Ihr minimiertes Migrationspotenzial prädestiniert sie insbesondere für Anwendungen mit direktem Kontakt zu fetthaltigen Lebensmitteln.

Darüber hinaus ermöglichen die neuen Materialien von Kraiburg TPE wiederverwendbaren Behältern und Deckeln dank einer ausgezeichneten Oberfläche und mechanischen Eigenschaften eine lange Lebensdauer. Aufgrund ihres sehr guten Rückstellvermögens eignen sie sich zudem ideal für Verschlusssysteme und Dosierventile von Lebensmittelverpackungen. Die zwei neuen Reihen ermöglichen verarbeitungstechnisch viele Freiheiten, wodurch sich auch komplexere Geometrien realisieren lassen. Die Compounds sind ab sofort weltweit lieferbar.

Kraiburg TPE präsentiert die zwei neuen TPE-Reihen aus der THERMOLAST K Familie während der K 2019 in Düsseldorf  (Halle 6, Stand C-58-04).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
12.08.2019

Durch exakte Mengenplanung, hohe Warendrehung, kurze Transportwege und zahlreiche Maßnahmen in den Filialen werden Überschüsse auf ein Minimum reduziert. Zudem spenden 100 % der Hofer-Filialen ...

International
29.07.2019

Weltgrößte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke bietet Überblick über internationale Entwicklungen in der Branche

Thema
26.07.2019

Hofer hat seine „Verpackungsmission“ als neues Leuchtturmprojekt der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ ernannt. Um die ambitionierten Ziele zu erreichen - Reduktion des Materialeinsatzes ...

Gemeinsam mit dem Entsorgungsunternehmen Green-Cycle unterstützt Lidl Österreich das innovative Wiener Start-up „LIVIN farms“.
Handel
26.07.2019

Ein neuer Ansatz soll organische Abfälle in hochqualitative Proteine und Dünger umwandeln.

Industrie
08.07.2019

Getränkekarton Austria lud Milch- und Fruchtsaftabfüller zum Roundtable über Kreislaufwirtschaft und Recycling und präsentierte dabei neue Ergebnisse zum ökologischen Profil von ...

Werbung