Direkt zum Inhalt
Gabriella Heiszler folgt bei Spar Ungarn Erwin Schmuck als Vorstandsvorsitzende nach

Neue Unternehmensführung bei Spar Ungarn

26.01.2017

Gabriella Heiszler und Zsolt Szalay bilden seit 1. Jänner 2017 die neue Unternehmensführung von Spar Ungarn. Heiszler übernahm den Vorstandsvorsitz von Erwin Schmuck, der Ende 2016 in Pension ging und künftig im Aufsichtsrat von Spar Ungarn tätig sein wird. Szalay wurde als weiteres Mitglied im Vorstand von Spar Ungarn ernannt.

Zsolt Szalay hat seit Jahresbeginn 2017 im Vorstand von Spar Ungarn

Gabriella Heiszler (41) hat in Budapest, Passau und St. Gallen wirtschaftliche und juristische Fächer studiert. Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Finanzbereich begann sie 2006 bei Spar Ungarn. Zunächst im Controlling tätig, wurde sie bereits 2015 in den Vorstand berufen. Nun übernimmt sie den Vorsitz und ist für alle Kernbereiche wie zum Beispiel Personal, Finanzen, Expansion und Logistik zuständig.

Zsolt Szalay (45) absolvierte in Budapest, Straßburg und St. Gallen verschiedene Studiengänge. Sein beruflicher Werdegang führte ihn in unterschiedlichen Funktionen in mehreren Unternehmen nach Ungarn und Italien. 2014 kam er zu Spar Ungarn, wo er bald Vertriebsleiter für Interspar wurde. Er wird nun im Vorstand von Spar Ungarn vorwiegend die Vertriebsagenden verantworten.

Erwin Schmuck ist nach 50 Jahren bei Spar mit Ende 2016 in Pension gegangen. Das ereignisreiche und erfolgreiche Spar-Leben von Erwin Schmuck begann bereits 1966 und führte ihn über mehrere Stationen unter anderem nach Graz, wo er 1986 zum Geschäftsführer von Spar Steiermark und südliches Burgenland ernannt wurde. 2012 übernahm Schmuck die Leitung von Spar Ungarn. Er hat das Unternehmen neu ausgerichtet und zum Erfolg geführt.

Zu Spar Ungarn gehören laut RegioData 424 Spar-Filialen sowie 32 Interspar-Märkte. Gemessen am Umsatz liegt Spar Ungarn hinter dem Marktführer Tesco (Großbritannien) und den inländischen Supermarkt-Ketten CO-OP Hungary und CBA an vierter Stelle des ungarischen Lebensmitteleinzelhandels. Nach Angaben von EHI handelsdaten.de konnte Spar Ungarn den Umsatz in den letzten Jahren (2011 – 2015) kontinuierlich steigern, der 2015 rund 1,57 Mrd. Euro betragen haben soll.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Feierliche Übergabe des BGF-Gütesiegel (v. l.): NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter, Spar-Geschäftsführer Alois Huber, Karin Pechacek, NÖGKK-Generaldirektor Jan Pazourek und LR Maurice Androsch
Handel
20.04.2017

Im März 2014 wurde die Spar-Zentrale in St. Pölten von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse zum ersten Mal für das Mitarbeiter-Gesundheitsprogramm „Gesund bei Spar“ ausgezeichnet. Nun ...

Spatenstich für den Ausbau des Tann-Werkes in Graz (v. l.): Christoph Holzer (Spar-Steiermark Geschäfsführer), Siegfried Weinkogl (Leiter Tann Graz) und Günther Weitzer (Leiter Logistik/Warenfluss)
Handel
18.04.2017

Der Spar-eigene Fleisch- und Wurstwarenproduktionsbetrieb Tann wird am Standort Graz um insgesamt 30 Millionen Euro ausgebaut. In den nächsten zwei Jahren wird die Gesamtfläche verdoppelt und ...

Bei der Award-Verleihung (v. l.): Gunther Reimoser (EY), Andreas Kranabitl (Spar), Rudolf Staudinger (Spar), Thomas Zapf (Styria) und Michael Ghezzo (confare)
Karriere
05.04.2017

Andreas Kranabitl, Geschäftsführer der Spar Business Services, der IT-Unit der Spar AG (Spar ICS), erhielt gestern den CIO Award 2017 in der Kategorie Enterprise, der im Rahmen des CIO & IT- ...

Fünf Fleischprodukte, vom Minutensteak bis zum Schweinsfaschiertem, sind ab sofort in allen Spar-, Eurospar-, Spar-Gourmet- und Interspar-Märkten in Wien und Niederösterreich erhältlich.
Industrie
29.03.2017

Mit „TANN-Heimathöfe“ wurde heute ein Tierwohl-Programm für Schweine vorgestellt, mit dem die Spar in Niederösterreich und Wien punkten will. Grundlage ist das AMA Tierwohl-Modul, das auch schon ...

Logistik at its best: Die Artikel werden im OSR-Shuttle bis zur Auslieferung zwischengelagert. Das Shuttle-System bietet auf 12 Gassen und 7 Ebenen rund 12.500 Stellplätze.
Thema
27.03.2017

Die Migros in Zürich tut es, die Spar ­Österreich in Ebergassing tut es, die ­Edeka Südwest in Heddesheim tut es, Auchan in Frankreich tut es. Sie alle peppen ihre Großhandelsläger mit Roboter- ...

Werbung