Direkt zum Inhalt

Neuer Adeg-Markt in Vorarlberg

27.07.2011

Modernes Design und viel Platz. Heidemarie Burtscher verwirklicht in Thüringen (Bezirk Bludennz) das neue Adeg-Ladenbaukonzept. Kürzlich eröffnete die Adeg-Kauffrau ihren Markt im neuen Design.

Adeg-Vorstand Andreas Poschner, Heidemarie Burtscher und Reinhold Schneider, Vizebürgermeister von Thüringen (v. l.).

Nach einer kurzen Umbauphase, von 30. Juni bis 21. Juli 2011, öffnete Adeg-Kauffrau Heidemarie Burtscher ihren neuen Markt für ihre Kunden. Thüringen hat damit einen der größten und modernsten Adeg-Märkte Österreichs. Auf einer Verkaufsfläche von 500 Quadratmetern wird das Einkaufen für die Bevölkerung zum Erlebnis. Highlight des neuen Adeg-Marktes ist die neue efef Frisch-Fleischabteilung, die von Selbstbedienung auf Bedienung umgestellt wurde. Und auch der Frischebereich ist ein Anziehungspunkt für die rund 600 Kunden, die den Markt täglich frequentieren. Der Frischeanteil des Sortiments beträgt bei Adeg Burtscher schon jetzt 50 Prozent und soll in den nächsten Monaten weiter wachsen.

„Ich bin in Nüziders aufgewachsen und daher war es immer mein Herzenswunsch, einen Adeg-Markt in meiner Region zu führen. Es freut mich ganz besonders, dass ich als Adeg-Kauffrau jetzt den Menschen, mit denen ich schon seit Jahren verbunden bin, einen modernen Markt bieten kann“, freut sich Burtscher. Sie führt seit mehreren Jahren erfolgreich einen Adeg-Markt in Hohenems und expandierte Ende 2009 nach Thüringen

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung